Zahnbehandlung mit Stammzellen: Zahnreparatur der Zukunft

0

Zukünftig könnte die Zahnreparatur anders aussehen. Denn Wissenschaftler entdecken einen neuen Mechanismus für die Zahnbehandlung mit Stammzellen.

Im Grunde genommen sind Stammzellen der Schlüssel bei der Entstehung von Gewebe. Sie entwickeln sich zu spezialisierten Zelltypen im ganzen Körper. Und zwar bis hin zu den Zähnen. Ein internationales Forscherteam, in dem auch Wissenschaftler des Biotechnologischen Zentrums der TU Dresden (BIOTEC) mitgewirkt haben, hat einen Mechanismus gefunden, der eine neue Art der Zahnreparatur begründen könnte. Denn dies könnte zukünftig eine Zahnbehandlung mit Stammzellen möglich machen.

 

Neue Stammzell-Population in den Frontzähnen von Mäusen

Denn das Forscherteam des Biotechnologischen Zentrums der TU Dresden entdeckte zusammen mit internationalen Kollegen eine neue Population mesenchymaler Stromazellen. Und zwar in den Frontzähnen von Mäusen. Dabei hat sich gezeigt, dass diese Zellen zur Bildung von Dentin beitragen, dem Hartgewebe eines Zahnes.

Wenn man diese Stammzellen aktiviert, senden sie Signale an die Mutterzellen des Gewebes aus. Dann steuern sie über das Gen Dlk1 die Anzahl der neu produzierten Zellen. Damit konnte das Forscherteam erstmals nachweisen, dass Dlk1 für die Funktionsfähigkeit dieses Prozesses unerlässlich ist.

Außerdem zeigten die Forscher in der gleichen Studie, dass Dlk1 die Stammzellaktivierung sowie die Geweberegeneration im Wundheilungsprozess verbessern kann. Wobei dieser Mechanismus eine neue Lösung für die Zahnreparatur begründen könnte. Beispielsweise bei Karies. Außerdem bei den sogenannten Kreidezähnen sowie bei Verletzungen. Allerdings sind nun weitere Studien erforderlich. Damit könnte man die Ergebnisse für die klinische Anwendung validieren und eine angemessene Dauer sowie Dosis der Behandlung bestimmen.

Literatur:

Walker J.V., H. Zhuang, D. Singer, C. Illsle, W.L. Kok, K.K. Sivaraj, Y. Gao, C. Bolton, Y. Liu, M. Zhao, P.R.C. Grayson, S. Wang, J. Karbanová, T. Lee, S. Ardu, Q. Lai, J. Liu, M. Kassem, S. Chen, K. Yang, Y. Bai, C. Tredwin, A.C. Zambon, D. Corbeil, R. Adams, B M. Abdallah, B. Hu. Transit Amplifying Cells Coordinate Mouse Incisor Mesenchymal Stem Cell Activation. Nature Communications, Volume 10, Article number: 3596 (2019).


Quelle: Biotechnologische Zentrum (BIOTEC) der Technischen Universität Dresden (TU Dresden)

Share.

About Author

MEDMIX Online-Redaktion

Blick in den Newsroom der MEDMIX Print- und Onlineredaktion in Zusammenarbeit mit AFCOM – Verlag und Medienproduktionen.

Comments are closed.