Wilfords Dreiflügelfrucht: Wirkung gegen Krebs durch Triptolid

Flügelnüsse an Wilfords Dreiflügelfrucht (Tripterygium regelii) im Botanischen Garten Kopenhagen © Michael Wolf / CC BY-SA 3.0

Flügelnüsse an Wilfords Dreiflügelfrucht (Tripterygium regelii) im Botanischen Garten Kopenhagen © Michael Wolf / CC BY-SA 3.0

Chinesischer Extrakt aus Wilfords Dreiflügelfrucht kann gegen Krebs helfen, wobei hier anscheinend die Wirkung von Triptolid eine wichtige Rolle spielt.

Die Pflanze namens Lei Gong Teng oder Wilfords Dreiflügelfrucht (tripterygium wilfordii), ist außerhalb den Reigen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wenig bis gar nicht bekannt. Wissenschaftern der Universität Minnesota zufolge bringt ein aus Wilfords Dreiflügelfrucht gewonnene Extrakt jedoch eine Wirkung gegen Krebs, indem er das unkontrollierte Wachstum der Krebszellen eindämmen beziehungsweise stoppen kann. Und zwar spielt gegen Krebs dabei die Wirkung von Triptolid eine zentrale Rolle. Allerdings ist bei der Anwendung des TCM-Heilmittels zu beachten, das dabei teilweise schwere Nebenwirkungen auftreten können! Deswegen sollte man sich vor der Anwendung ausnahmslos durch einen Spezialisten beziehungsweise TCM-Arzt beraten lassen.

 

Wirksam bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs zählt zu den vier häufigsten Todesursachen in den USA. Aufgrund der aggressiven Zellteilung und des raschen Tumorwachstums, schreitet die Krankheit besonders rasch fort. Die Überlebensrate liegt momentan bei weniger als 5%.

In der fernöstlichen Welt schätzt man die Pflanze Lei Gong Teng (Tripterygium wilfordii) aufgrund ihrer entzündungshemmenden, immunsuppressiven und der Krebs hemmenden Wirkung seit langem. Wobei diese Eigenschaften wie eingangs erwähnt auf den aktiven Inhaltsstoff Triptolid zurückgeführt werden. Und hier zeigten Studien auch gute Wirksamkeit bei Krebs der Bauchspeicheldrüse.

 

Wilfords Dreiflügelfrucht und die Wirkung von Triptolid

Im Vergleich zu gesunden Körperzellen verfügen Krebszellen in der Regel über besonders große Mengen eines speziellen Proteins, das sogenannte GRP78. Diese gilt als Überlebensfaktor für die Zellen und schützt sie vor dem Absterben. Wissenschafter gehen seit längerem davon aus, dass das rasche Wachstum der Krebszellen, beispielsweise bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, größtenteils auf das Vorhandensein besonders großer Mengen dieses Protein zurückzuführen ist.

In diesem Sinne ist es Forschern der Universität Minnesota beispielsweise unlängst gelungen, die Aktivität des Proteins GRP78 wirksam zu blockieren. Und zwar mit dem aus Wilfords Dreiflügelfrucht gewonnenen Triptolid. Durch die Hemmung von GRP78, kommt es zum sukzessiven Absterben der Krebszellen und so zur Eindämmung des Tumorwachstums.

Die Studie belegt jedenfalls, dass die Erhöhung des Proteins GRP78 Tumorzellen einen Überlebensvorteil verleiht. Sind die Zellen jedoch über längere Zeit der Substanz Triptolid ausgesetzt, verursacht dies das Absterben der Krebszellen. In diesem Zusammenhang bietet die Hemmung des Proteins GRP78 neue Möglichkeiten in Hinblick auf die Eindämmung des Tumorwachstums bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, erklären die Forscher.

 

Triptolid: Ein neuer Star für die Behandlung von Krebs

Jedenfalls hat sich Krebs in den letzten Jahren weltweit zur häufigsten menschlichen Erkrankung entwickelt. Wilfords Dreiflügelfrucht ist ein pflanzliches Arzneimittel, das nachweislich eine effiziente Wirkung gegen Krebs zeigt. Und zwar beispielsweise bei den menschlichen Krebsarten wie Lungenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs und Dickdarmkrebs.

In-vivo- und In-vitro-Experimente zeigten, dass Triptolid-Extrakt aus Wilfords Dreiflügelfrucht die Vermehrung von Tumorzellen, die Zellmigration und die Zellinvasion hemmen kann. Hierzu besteht die funktionelle Rolle von Triptolid bei menschlichen Malignomen und sein vielversprechendes therapeutisches Potenzial bei der Behandlung von Krebs.

Im Grunde genommen zeigt die Substanz Triptolid – isoliert aus Tripterygium wilfordii – eine signifikante pharmakologische Aktivität. Dazu liefern beispielsweise Forschungen gute Ergebnisse, dass Triptolid offensichtlich hemmende Wirkungen auf viele solide Arten von Krebs hat.

Daher ist das Triptolid zu einem der führenden Wirkstoff-Kandidaten für Medikamente gegen Krebs geworden. Mittlerweile stehen übrigens mehrere Triptolid-Derivate im Fokus der klinischen Forschung.

Die Antitumoraktivität von Triptolid gegen Krebs spiegelt sich unter dem Strich in seiner starken Zytotoxizität wider. Im Grunde genommen hilft seine Wirkung auch bei Resistenzen gegen Arzneimittel. Zudem hemmt der Wirkstoff die Neubildung von Gefäßen sowie die Bildung von Metastasen des Tumors. Triptolid übt in erster Linie Wirkungen gegen Krebs aus, indem es die Apoptose, das körpereigene Selbstmord-Programm schadhafter Zellen, anregt. In den letzten Jahren haben Studien gezeigt, dass auch die Autophagie und Zellseneszenz an diesem Prozess beteiligt sind. Schließlich ist das Triptolid auch nicht nur bei gewöhnlichen Tumorzellen wirksam, sondern auch bei multiresistenten Krebs-Zellen sowie einigen Tumorstammzellen.


Literatur:

Nam LB, Choi WJ, Keum YS. Triptolide Downregulates the Expression of NRF2 Target Genes by Increasing Cytoplasmic Localization of NRF2 in A549 Cells. Front Pharmacol. 2021 Sep 8;12:680167. doi: 10.3389/fphar.2021.680167. PMID: 34566633; PMCID: PMC8455929.

Gao J, Zhang Y, Liu X, Wu X, Huang L, Gao W. Triptolide: pharmacological spectrum, biosynthesis, chemical synthesis and derivatives. Theranostics. 2021 May 24;11(15):7199-7221. doi: 10.7150/thno.57745. PMID: 34158845; PMCID: PMC8210588.

Tu L, Su P, Zhang Z, Gao L, Wang J, Hu T, Zhou J, Zhang Y, Zhao Y, Liu Y, Song Y, Tong Y, Lu Y, Yang J, Xu C, Jia M, Peters RJ, Huang L, Gao W. Genome of Tripterygium wilfordii and identification of cytochrome P450 involved in triptolide biosynthesis. Nat Commun. 2020 Feb 20;11(1):971. doi: 10.1038/s41467-020-14776-1. Erratum in: Nat Commun. 2020 Oct 15;11(1):5309. PMID: 32080175; PMCID: PMC7033203.

Noel P, Von Hoff DD, Saluja AK, Velagapudi M, Borazanci E, Han H. Triptolide and Its Derivatives as Cancer Therapies. Trends Pharmacol Sci. 2019 May;40(5):327-341. doi: 10.1016/j.tips.2019.03.002. Epub 2019 Apr 8. PMID: 30975442.

Yan P, Sun X. Triptolide: A new star for treating human malignancies. J Cancer Res Ther. 2018 Jun;14(Supplement):S271-S275. doi: 10.4103/0973-1482.235340. PMID: 29970675.

Salminen A, Lehtonen M, Paimela T, Kaarniranta K. Celastrol: Molecular targets of Thunder God Vine. Biochem Biophys Res Commun. 2010 Apr 9;394(3):439-42. doi: 10.1016/j.bbrc.2010.03.050. Epub 2010 Mar 10.

Brinker AM, Ma J, Lipsky PE, Raskin I. Medicinal chemistry and pharmacology of genus Tripterygium (Celastraceae) [published correction appears in Phytochemistry. 2007 Jul;68(13):1819]. Phytochemistry. 2007;68(6):732–766. doi:10.1016/j.phytochem.2006.11.029


Bildtext: Flügelnüsse an Wilfords Dreiflügelfrucht (Tripterygium regelii) im Botanischen Garten Kopenhagen © Michael Wolf CC BY-SA 3.0

Die mobile Version verlassen