Ginseng stärkt die Abwehrkräfte und steigert die Leistung

0

Die adaptogene Wirkung von Ginseng ist imstande, die eigenen Abwehrkräfte gegen verschiedene Einflüsse zu stärken und die Leitungsfähigkeit des Körpers zu steigern.

Im Grunde genommen ist der Ginseng seit Jahrtausenden ein sehr populäres, effektives Heilmittel. Dabei schreibt man den Inhaltsstoffen der Ginsengwurzel die Fähigkeit zu, sich den Bedürfnissen des einzelnen Menschen anpassen zu können. Diese sogenannte adaptogene Wirkung der Ginsengwurzel hilft gegen viele körperliche Probleme. Beispielsweise hilft der Ginseng die körpereigenen Reserven zu mobilisieren und gezielt einzusetzen, wenn man unter großem psychischen Druck steht. Andererseits unterstützt er den Körper bei Erschöpfung, sich rascher zu erholen.

 

Die Ginsengwurzel entzieht dem Boden die Nährstoffe

Die Ginsengwurzel von der Stammpflanze Panax ginseng gilt in der ostasiatischen Medizin als Allheilmittel mit langer Tradition. So bedeutet  Panax im Griechischen und Lateinischen etwa Allheilmittel, wobei hier auch ein Bezug zur menschenähnlichen Gestalt der Ginsengwurzel gegeben ist. Da ihr Anbau nicht einfach ist, werden Produkte recht teuer angeboten. Die bekannte Arten sind der am meisten geschätzte koreanische sowie der chinesische, japanische und amerikanische Ginseng. Übrigens unterscheidet man auch weißen und roten Ginseng.

Die Pflanze braucht bis zur Ernte etwa 5 bis 6 Jahre, wobei der Anbau große Sorgfalt erfordert. Beispielsweise muss man nach der Ernte der Ginsengwurzel den Anbau anderswo fortsetzen, da am gleichen Platz mangels der wichtigen Nährstoffe, die die Pflanze dem Boden entzogen hat, kein weiterer Samen mehr wachsen. Denn der Boden braucht zirka 16 Jahre, um sich zu erholen und wieder genügend Nährstoffe zu enthalten. Dieser komplizierte Anbau rechtfertigt auch den recht hohen Preis der Ginsengprodukte.

 

Ginseng ist ein Adaptogen

Ginseng ist wie oben erwähnt ein Adaptogen. Das bedeutet, dass das pflanzliche Heilmittel imstande ist, die Widerstandskraft des Organismus gegen Einflüsse physikalischer, chemischer und biologischer Art zu erhöhen, aber auch gegen psychische Stressoren Wirkung zu zeigen.

Physikalische Einflüsse sind Kälte, Hitze oder ionisierende Strahlung. Chemische Einflüsse sind zum Beispiel Umweltgifte oder Arzneimittel, während zu den biologischen etwa Krankheitserreger, wie Viren, Bakterien oder Pilze zählen.

In zahlreichen Kliniken werden Patienten, die eine Strahlentherapie oder Chemotherapie erhalten mit medizinischem Ginseng behandelt, um die Nebenwirkungen zu mildern und so die Lebensqualität zu steigern.

 

Ginseng stärkt die Abwehrkräfte

Ginseng aktiviert allgemein die Abwehrkräfte des Körpers, entgiftet und kräftigt ihn und stärkt das Nervensystem. Dadurch werden das geis­tige und körperliche Leistungsver­mögen gesteigert, Konzentrationsschwächen ausgeglichen und die Steuerung der inneren Organe wird ins Gleichgewicht gebracht.

Weiters wird die Lungenfunktion verbessert, was die Sauerstoffzufuhr erhöht. Durch die stärkende Wirkung auf Atmung und Kreislauf helfen Anwendungen der Ginsengwurzel auch bei ­Müdigkeit und Schwächegefühl.

 

Gegen erhöhten Fett- und Cholesterinspiegel

Bewiesen ist auch eine vorbeu­gende Wirkung gegen Arterio­sklerose, da das Heilmittel dem erhöhten Fett- und Cholesterinspiegel entgegenwirkt. Über- oder Unterfunktionen des Körpers können wie psychische Belastungen sanft und effektiv ausgeglichen werden. Schlussendlich fördert diese Kraftwurzel das Reaktions- und Leistungsvermögen und hilft dadurch, Stress besser bewältigen zu können. ­

 

Ginsenoside

Eine hochwertige Ginsengwurzel enthält mindestens zwischen sechs und acht Prozent Ginsenoside, die die wichtigsten Inhaltsstoffe sind. Bei normalen ­Dosierun­gen entstehen keine Nebenwirkungen. Deswegen eignet sich der Ginseng auch für die Langzeitanwendung.

Literatur:

Mancuso C, Santangelo R. Panax ginseng and Panax quinquefolius: From pharmacology to toxicology. Food Chem Toxicol. 2017 Sep;107(Pt A):362-372. doi: 10.1016/j.fct.2017.07.019. Epub 2017 Jul 8.

Biological Activities of Ginseng and Its Application to Human Health.http://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK92776/

Share.

About Author

Lena Abensberg

MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Comments are closed.