Viele übergewichtige Teenager merken selbst nicht, dass sie zu dick sind

40% der Jugendlichen, die zu dick waren, hatten ihr Gewicht als richtig beschrieben. © The Turtle Factory / shutterstock.com

Viele übergewichtige Teenager merken nicht, dass sie zu dick sind, ein gesünderes Gewicht hilft auch dabei, das Krebsrisiko zu verringern.

Bei mindestens zehn Tumorarten führt starkes Übergewicht beziehungsweise Adipositas zu einem erhöhten Risiko, an Krebs zu erkranken. Aufgrund dieser Tatsache befragten Experten der britischen Krebsforschung Cancer Research UK um die 5.000 13- bis 15-Jährigen bezüglich ihrer Selbsteinschätzung zu ihrem Gewicht. Ob sie sich zu dick, zu leicht oder genau richtig empfinden. Die Antworten wurden dann mit dem Body-Mass-Index BMI in Relation gesetzt, um zu sehen, wie sich die Teenager selbst wahrnehmen. Knapp drei Viertel der Befragten – 73% – hatten einen BMI im Normalbereich, 20% waren übergewichtig und 7% hatten bereits Adipositas. Einigermaßen überraschend war dabei, dass an die 40% der übergewichtigen und adipösen Teenager ihr Gewicht als passend einschätzten, 0,4% empfanden sich sogar als zu leicht.

 

Wesentlich realistischer war die Selbstwahrnehmung von Teenagern mit einem normalen BMI

Mehr als acht von zehn Teenagern mit einem normalen BMI haben sich korrekt eingeschätzt. Wobei sich 7% zu dick empfunden haben. Übrigens waren hier die Mädchen in der Mehrzahl. Schließlich schätzten sich 10% als zu dünn ein.

Professor Jane Wardle vom „Cancer Research UK Health Behaviour Research Centre“ an der UCL – University College London – meinte dazu: „Die Untersuchung gab uns Grund zur Freude. Die Anzahl der jungen Personen, die denken, dass sie übergewichtig sind und dadurch eventuell verheerende Essstörungen entwickeln könnten, war doch sehr gering, da meisten der normalgewichtigen Jugendlichen ein realistisches Bild ihrer Körpergröße und ihres Körpergewichts hatten“. Doch Prof. Wardle zeigte sich auch besorgt: „Wir müssen auch wirksame Strategien finden, um stark übergewichtige Teenager beim Abnehmen und weiters beim Halten des normalen Gewichts zu unterstützen. Hier müssen wir aber auch herausfinden, ob es hilft, wenn wir ihnen mitteilen, dass sie zu dick sind – einfache Lösungen wird es nicht geben.“

 

Übergewichtige Teenager werden auch eher zu übergewichtigen Erwachsenen und haben ein höheres Risiko, an Krebs zu erkranken

Julie Sharp, Mediensprecherin bei Cancer Research UK sagte: „Übergewichtige Teenager werden auch eher zu übergewichtigen Erwachsenen und haben so ein höheres Risiko, an Krebs zu erkranken. Daher ist es wichtig, dass wir die junge Menschen, die zu dick sind, dabei unterstützen, aktiver zu sein und gesundsfördernde Veränderungen in ihrem Leben einleiten. Es muss auch der Öffentlichkeit ins Bewusstsein gebracht werden, dass ein normales Körpergewicht bereits im Teenageralter ein wichtiger Schritt ist, um das Krebsrisiko im Erwachsenenalter zu reduzieren.“


Quelle: http://www.cancerresearchuk.org/about-us/cancer-news/press-release/2015-07-09-many-overweight-teenagers-do-not-recognise-they-are-too-heavy

Die mobile Version verlassen