Taigawurzel gegen Müdigkeit und Erschöpfung

0

Die Heilpflanze Taigawurzel soll gegen Müdigkeit und Schwäche wirken und den menschlichen Organismus in die Lage versetzen, besser mit Stressoren umzugehen.

Taigawurzel – auch als Eleutherococcus senticosus bzw. Sibirischer Ginseng bezeichnet – wird zur Erhaltung und Aktivierung der körpereigenen Widerstandskraft eingesetzt. Und zwar besonders bei außergewöhnlichen körperlichen, seelischen und geistigen Belastungen. Taigawurzel steigert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit bei Erschöpfungszuständen und ist wie oben erwähnt vor allem als Adaptogen bekannt. Das heißt, dass die kontinuierliche Anwendung der Taigawurzel den menschlichen Organismus in die Lage versetzen soll, besser mit Stressoren umzugehen. Übrigens hilft die Taigawurzel gerade auch bei älteren Patienten einerseits gegen Müdigkeit und Asthenie. Andererseits zeigten Studien auch positive Effekte auf die psychische Gesundheit und das soziale Verhalten. Übrigens ist das ätherische Öl aus den Blättern des Sibirischen Ginsengs gegen Mücken wirksam.

 

Die Kraft der Taigawurzel hilft gegen Müdigkeit und Erschöpfung

Leistung und Tempo bestimmen die heutige Zeit. Um die täglich gestellten Anforderungen zu erfüllen, leisten Menschen vollen Einsatz. Dadurch bleiben sie oft müde und erschöpft. Laut einer deutschen Bevölkerungsumfrage sind 31 Prozent der Erwachsenen – vor allem Frauen – von Ermüdungserscheinungen betroffen. Diese reichen von Unlust, Schlappheit und Schläfrigkeit bis zu Erschöpfung.

Bei anhaltender, nicht erklärbarer Müdigkeit sollte medizinischer Rat eingeholt werden, um eventuelle Krankheiten als Ursache auszuschließen. Ist die Müdigkeit jedoch die Folge von dauerhaften körperlichen oder seelischen Belastungen (z. B. Kummer, körperliche und sportliche Überlastung, Lärm, ungesunde Lebensweise), dann können pflanzliche Arzneien wie solche aus Taigawurzel zur Wiederherstellung der körperlichen sowie auch geistigen Leistungsfähigkeit beitragen.

Eleutherococcus senticosus (Sibirischer Ginseng, Taigawurzel) soll Ausdauer, Konzentration, Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft verbessern und leistungssteigernd sowie gegen Müdigkeit wirken. © photosoft / shutterstockQuelle: photosoft / shutterstock

Eleutherococcus senticosus (Sibirischer Ginseng, Taigawurzel) soll Ausdauer, Konzentration, Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft verbessern und leistungssteigernd sowie gegen Müdigkeit wirken. © photosoft / shutterstock

 

Was man über die Taigawurzel noch wissen sollte

In der chinesischen Medizin wird die Taigawurzel bereits seit dem 3. Jh. v. Chr. zur Stärkung und Aktivierung der Lebensenergie »Qi« eingesetzt. Seit den 1970er-Jahren erfreut sie sich auch in der westlichen Medizin immer größerer Beliebtheit.

1991 attestierte ihr die Kommission E* die Eignung als Tonikum zur Stärkung und Kräftigung. 2013 folgte die ­Empfehlung der European Medicine Agency (EMA) im Sinne von ­»traditional use« zur Behandlung von Erschöpfungszuständen.

Die Taigawurzel gehört zur Familie der Efeugewächse und stammt botanisch aus Nordostasien. Heute findet man Eleutherococcus senticosus auch auf der Insel Sachalin, in Nordchina, (Süd-)Korea und Japan sowie sogar in Finnland. Speziell dort sollen Wissenschaftler beobachtet haben, wie Rentiere nach der Wurzel gegraben und sich durch deren Verzehr für den Winter gestärkt haben. Seit damals konnte die Forschung mehr als 50 Inhaltsstoffe der Wurzel identifizieren. Dabei bringt die Zusammensetzung dieser Inhaltsstoffe die stärkende sowie regenerierende Wirkung.

Literatur:

Cicero AF, Derosa G, Brillante R, Bernardi R, Nascetti S, Gaddi A. Effects of Siberian ginseng (Eleutherococcus senticosus maxim.) on elderly quality of life. A randomized clinical trial. Arch Gerontol Geriatr Suppl. 2004;(9):69-73.

Zhai C, Wang M, Raman V, Rehman JU, Meng Y1,2, Zhao J, Avula B, Wang YH, Tian Z, Khan IA. Eleutherococcus senticosus (Araliaceae) Leaf Morpho-Anatomy, Essential Oil Composition, and Its Biological Activity Against Aedes aegypti (Diptera: Culicidae). J Med Entomol. 2017 May 1;54(3):658-669. doi: 10.1093/jme/tjw221.


Quellen:

https://www.ema.europa.eu/en/documents/herbal-summary/eleutherococcus-root-summary-public_de.pdf

Pflanzliche Heilmittel gegen Stress & Co.MEDMIX 4/2009

Share.

About Author

Lena Abensberg

MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Comments are closed.