Fettleibigkeit kann die Lebenserwartung beträchtlich senken

Schlechte Lebenserwartung: Menschen mit extremer Fettleibigkeit verlieren bis zu 8 Jahre, fettleibige Personen bis zu 6 Jahre und übergewichtige Personen bis zu 3 Jahre ihres Lebens. © TAGSTOCK1 / shutterstock.com

Schlechte Lebenserwartung: Menschen mit extremer Fettleibigkeit verlieren bis zu 8 Jahre, fettleibige Personen bis zu 6 Jahre und übergewichtige Personen bis zu 3 Jahre ihres Lebens. © TAGSTOCK1 / shutterstock.com

Um bis zu acht Jahren kann die Fettleibigkeit die Lebenserwartung verringern, mit zusätzlich Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen können es sogar 20 Jahre sein.

Leckereien und Verlockungen lauern überall. Nicht nur in Bezug auf die Nahrungsaufnahme sondern auch auf Bewegungsmangel. Umso wichtiger ist es für den Menschen, verzichten zu können. Dies zeigte auch eine rezente Studie der McGill University, die den Zusammenhang zwischen dem Körpergewicht und der Lebenserwartung untersuchte. Dabei erhielten die Forscher erschreckende Ergebnissen! Denn demnach kann Übergewicht und Fettleibigkeit die Lebenserwartung um bis zu acht Jahre verringern.

In Kombination mit der Tatsache, dass diese Personen häufig bereits in jungen Jahren unter Diabetes leiden beziehungsweise kardiovaskuläre Erkrankungen entwickeln, kann ihnen Fettleibigkeit bis zu 20 gesunde Lebensjahre rauben

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden vor kurzem im Fachjournal The Lancet Diabetes and Endocrinology veröffentlicht. „In Zusammenarbeit mit Wissenschaftern der University of Calgary und der University of British Columbia, konnte unser Team ein Computermodell entwickeln, das es Ärzten und Patienten ermöglicht einzuschätzen, inwiefern überschüssiges Körpergewicht zu einer Verkürzung der Lebensdauer bzw. zur frühzeitigen Entwicklung von Herzerkrankungen und Diabetes führen kann,” so Studienerstautor Dr. Steven Grover, klinischer Epidemiologie und Professor für Medizin an der McGill University.

 

Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Indikatoren der Lebenserwartung

Dr. Grover und seine Kollegen analysierten US-Daten von nahezu 4.000 Menschen aus den Jahren 2003 bis 2010. Dadurch wollten sie ein Modell entwickeln, um das jährliche Diabetes- und Herz-Kreislauf-Risiko bei Erwachsenen unterschiedlichen Körpergewichtes abschätzen zu können. Außerdem ermittelten sie damit die Anzahl verlorener Lebensjahre sowie verlorener gesunder Lebensjahre.

Die Studie zeigte, dass stark fettleibige Menschen bis zu 8 Jahre verloren. Bei fettleibigen Personen waren es bis zu 6 Jahre. Bei den Übergewichtigen bis zu 3 Jahre. Verglichen mit normalgewichtigen Personen war der Verlust gesunder Lebensjahre bei übergewichtigen und fettleibigen Personen etwa 2 bis 4-fach erhöht. Dabei spielte das Alter, in dem sich das überschüssige Gewicht ansammelte, eine wichtige Rolle. Der größte negative Einfluss war bei jenen Menschen zu beobachten, die bereits in jungen Jahren Gewicht zunahmen. Das Muster ist eindeutig: je mehr eine Person wiegt und je früher diese Gewichtszunahme beginnt, desto größer ist der Einfluss auf die Gesundheit,“ so Dr. Grover.

Die nächsten Schritte unserer Arbeit sind der Personalisierung dieser Informationen gewidmet. So dass die Erkenntnisse für den einzelnen Patienten noch relevanter werden,“ erklärt Dr. Grover. „Auch „Was wäre wenn“-Fragen wären für Ärzte und Patienten von großem Interesse: Was wäre, wenn ich 10 bis 15 Pfund abnehme? Was wäre, wenn ich körperlich aktiver wäre?“


Literatur:

Grover SA, Kaouache M, Rempel P, Joseph L, Dawes M, Lau DC, Lowensteyn I. Years of life lost and healthy life-years lost from diabetes and cardiovascular disease in overweight and obese people: a modelling study. Lancet Diabetes Endocrinol. 2015 Feb;3(2):114-22. doi: 10.1016/S2213-8587(14)70229-3. Epub 2014 Dec 5. PMID: 25483220.

Die mobile Version verlassen