Ärzteball-Spende für „JoJo – Kindheit im Schatten“

0

Unter dem Motto „Ärzteball goes Charity“ kamen beim Wiener Ärzteball 9.000 Euro als Spende für „JoJo – Kindheit im Schatten“ zusammen.

Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre organisierte die Wiener Ärztekammer auch beim diesjährigen Ärzteball am 30. Jänner 2016 ein Casino unter dem Motto „Ärzteball goes Charity“. Dabei kam, einschließlich der Ballspenden von Ehrengästen, die beachtliche Summe von 9.000 Euro für den Verein „JoJo – Kindheit im Schatten“ zusammen.

Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres und Ballleiterin Isabella Clara Heissenberger übergaben die Spende kürzlich an den Verein. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Wiener Ärzteball Kindern und ihren Familien in schwierigen Lebenssituationen helfen können“, so Szekeres.

In Österreich wachsen Schätzungen zufolge zwischen 50.000 und 70.000 Kinder mit einem psychisch erkrankten Elternteil auf, in manchen Fällen sind sogar beide Eltern psychisch krank.

Fakt ist, dass trotz der großen familiären Belastung, die die psychische Erkrankung eines Elternteils mit sich bringt, viele Kinder gesund bleiben und sich normal entwickeln. Ein Drittel der Kinder wird Studien zufolge allerdings selbst im weiteren Lebensverlauf psychisch erkranken. Und ein weiteres Drittel wird unter vorübergehenden psychischen Beeinträchtigungen leiden. Das Risiko, als Kind von psychisch erkrankten Eltern selbst zu erkranken, ist um das drei- bis siebenfache erhöht.

Dieses Erkrankungsrisiko kann durch frühzeitig einsetzende Hilfen vermindert werden. Es gibt eine Reihe von Schutzfaktoren, die dafür sorgen, dass die Kinder selbst gesund bleiben und sich normal entwickeln. Die Bearbeitung von belastenden Gefühlen wie Schuld- oder Schamgefühlen sowie von Ängsten trägt ebenfalls zur psychischen Gesundheit bei.

Genau hier setzen die Hilfen und Angebote von „JoJo“ an: Die Mitarbeiter sind darum bemüht, möglichst vielen betroffenen Kindern und Familien Hilfen zukommen zu lassen. Aktuell werden jährlich in etwa 100 Salzburger Familien beraten und begleitet. Darüber hinaus bietet „JoJo“ in zweiteiligen Seminarreihen umfassendes Wissen zum Thema an.

Szekeres: „Als wichtige Institution im Gesundheitswesen liegt es auch in der Verantwortung der Ärztekammer, eine solche Initiative zu unterstützen. Ich danke allen Ballgästen, die sich mit einer Spende daran beteiligt haben.“ (hpp)

Quelle: http://www.aekwien.at

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.