Sjögren-Syndrom – eine Rheuma-Erkrankung mit Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen

Trockene Augen. Schleimhäute und Mundtrockenheit sowie Rheuma-Symptome wie Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen sind typisch für das Sjögren-Syndrom. © Goodluz / shutterstock.com

Trockene Augen. Schleimhäute und Mundtrockenheit sowie Rheuma-Symptome wie Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen sind typisch für das Sjögren-Syndrom. © Goodluz / shutterstock.com

Das Sjögren-Syndrom ist eine chronische, entzündliche Autoimmunerkrankung mit trockene Augen und trockenem Mund sowie oft mit Rheuma-Beschwerden, Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen.

Im Grunde genommen ist das Sjögren-Syndrom (SS) anfangs für die meisten Patienten nicht erkennbar. Aber auch für viele Ärzte. Denn bei der rheumatisch entzündlichen Erkrankung treten die unterschiedlichsten Symptomen auf. Wobei das primäre Sjögren-Syndrom Ursache für trockene Augen und Mundtrockenheit trockener Mund) sowie Rheuma-Symptome wie Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen sein kann.

Wenn jedenfalls Patienten eine Arthritis, trockene Augen oder trockenen Mund sowie einen positiven Rheuma-Faktor haben, sollte man die Diagnose Sjögren-Syndrom als mögliche Alternative zur rheumatoiden Arthritis in Betracht ziehen. Die Mundtrockenheit und die trockenen Augen sollte man dabei symptomatisch behandeln. Bei extraglandulären Manifestationen wie Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen ist die Therapie übrigens der des systemischen Lupus erythematodes sehr ähnlich.

 

Chronisch Autoimmunerkrankung

Das Sjögren-Syndrom (SS) ist jedenfalls eine chronisch verlaufende Autoimmunerkrankung. Und zwar aus der Gruppe der Kollagenosen. Dabei kommt es häufig zu Entzündung exokriner Drüsen. Infolgedessen insbesondere der Tränen- und Speicheldrüsen. Aber auch des exogenen Pankreas sowie der Drüsen im Genitalbereich.

Unter dem Strich ist eines der wichtigsten Symptome eine meist quälende Trockenheit – trockene Augen oder trockener Mund – der Patienten mit Sjögren-Syndrom. Der Mangel an Tränenflüssigkeit führt dann zu Augenentzündungen. Und zwar dem Keratoconjunctivits sicca oder dem Sicca-Syndrom. Weiter führt der Mangel an Speichel zu Karies und Problemen mit dem Zahnfleisch bis hin zum Zahnausfall. Außerdem verursacht die Rheuma-Erkrankung Sjögren-Syndrom wie eingangs erwähnt Gelenkschmerzen sowie Muskelschmerzen.

Bei einem Sjögren-Syndrom ist zudem vor allem auch zu berücksichtigen, dass bei gebärfähigen Frauen während der Schwangerschaft die ansonsten eher harmlosen Auto-Antikörper auf das Kind übergehen kann. Dadurch können sich als Folge beim noch Ungeborenen Herzrhythmusstörungen entwickeln.

Im Grunde genommen verläuft das Sjögren-Syndrom aber meist harmlos. Allerdings schreiten aber Mund- und Augentrockenheit häufig chronisch voran. Die Gefahr einer Entwicklung anderer Autoimmunerkrankungen ist häufig. Was unter dem Strich aber die prinzipiell eher gute Prognose der Erkrankung nicht negativ beeinträchtigt.

 

Wichtige Rolle der Tränenfilminstabilität beim Sjögren-Syndrom

Jedenfalls spielt die Tränenfilminstabilität eine wichtige Rolle im Verlauf des Trockenen Auges beim Sjögren-Syndrom. Dementsprechend bedeutend sind Tests zur Tränenfilmanalyse. Eine rezente Studie zeigte hierzu, dass die Messung der instabilste Position des Tränenfilms auf der Augenoberfläche bei Patienten mit Sjögren-Syndrom spezifische Merkmale aufweist. Dies könnte schließlich diagnostisches Potenzial zur Früherkennung haben.


Literatur:

Zhao S, Le Q. Analysis of the first tear film break-up point in Sjögren’s syndrome and non-Sjögren’s syndrome dry eye patients. BMC Ophthalmol. 2022 Jan 3;22(1):1. doi: 10.1186/s12886-021-02233-6. PMID: 34980014; PMCID: PMC8722312.

Wei L, Liu Y, Fengxiao Z. Comment on: Can Raynaud’s phenomenon be defined as a subtype of primary Sjögren’s syndrome? Comments on „Clinical features and risk factors of Raynaud’s phenomenon in primary Sjögren’s syndrome“ Reply. Clin Rheumatol. 2022 Jan 4. doi: 10.1007/s10067-021-06043-5. Epub ahead of print. PMID: 34984505.

Shao Q. Biologic therapy in Sjögren’s syndrome. Clin Rheumatol. 2021 Jun;40(6):2143-2154. doi: 10.1007/s10067-020-05429-1. Epub 2020 Oct 27. PMID: 33106929.

Lee AS, Scofield RH, Hammitt KM, Gupta N, Thomas DE, Moua T, Ussavarungsi K, St Clair EW, Meehan R, Dunleavy K, Makara M, Carsons SE, Carteron NL; Consensus Expert Panel (CEP) Members. Consensus Guidelines for Evaluation and Management of Pulmonary Disease in Sjögren’s. Chest. 2021 Feb;159(2):683-698. doi: 10.1016/j.chest.2020.10.011. Epub 2020 Oct 16. PMID: 33075377; PMCID: PMC8438162.

Hammitt KM. Sjögren’s: the patients‘ perspective. Clin Exp Rheumatol. 2020 Jul-Aug;38 Suppl 126(4):25-26. Epub 2020 Sep 23. PMID: 33025897.

Mavragani CP, Moutsopoulos HM. Sjögren’s syndrome: Old and new therapeutic targets. J Autoimmun. 2020 Jun;110:102364. doi: 10.1016/j.jaut.2019.102364. Epub 2019 Dec 9. PMID: 31831255.

Bowman SJ. Primary Sjögren’s syndrome. Lupus. 2018 Oct;27(1_suppl):32-35. doi: 10.1177/0961203318801673. PMID: 30452329.

Ernst D, Witte T. Sjögren-Syndrom [Sjögren’s syndrome]. Dtsch Med Wochenschr. 2016 Apr;141(8):544-50. German. doi: 10.1055/s-0041-111436. Epub 2016 Apr 14. PMID: 27078243.

Die mobile Version verlassen