Schnarch-Therapie mit dem Laser

0

Laser Schnarch-Therapie: Mit der SNORE3-Therapie lässt sich das Schnarchen mithilfe eines modernen Lasers beseitigen bzw. stark vermindern.

Millionen Menschen schnarchen und wachen morgens häufig unausgeschlafen auf. In jedem dritten Schlafzimmer hierzulande schnarcht mindestens ein Partner so stark, dass er dem anderen den Schlaf raubt. Das muss nicht sein, denn die Schnarch-Therapie SNORE3 kann hier Abhilfe schaffen.

 

Ruhe im Schlafzimmer – für eine erholsame Nacht

Schnarchen hat verschiedene Ursachen. Einer der Gründe ist eine erschlaffte Rachenmuskulatur und die damit einhergehende Verengung der oberen Luftwege. Im Schlaf kommt es dann zu einer weiteren Entspannung der Muskulatur. Diese entspannten Muskeln bringen Zäpfchen und Gaumensegel durch den Luftstrom beim Ein- und Ausatmen zum Vibrieren und es entstehen die typischen Schnarch-Geräusche. Bei zehn Prozent der Betroffenen führt das Schnarchen sogar zu Atemaussetzern. Man spricht hier von einer Schlafapnoe. Dieses Schnarchen ist gesundheitsschädlich, weil der mit dem Atemstillstand verbundene Sauerstoffmangel je nach Ausprägung zu Befindlichkeitsstörungen führen kann. Befindlichkeitsstörungen können sein: Gereiztheit, Tagesmüdigkeit und Konzentrationsschwäche. Es können auch gesundheitliche Risiken, wie Bluthochdruck und Herz-Kreislauferkrankungen, entstehen. Aber gegen das Schnarchen kann man etwas tun: Mit der SNORE3-Therapie lässt sich das Schnarchen mithilfe eines modernen Lasers beseitigen bzw. stark vermindern.

 

Mittels Laser Schnarch-Therapie in drei Sitzungen schnarchfrei

Bei der SNORE3-Therapie trifft Laserlicht auf Zäpfchen und Gaumensegel. Der Laser zeichnet sich durch eine Kombination aus hoher Laserenergie mit ultrakurzer Pulsdauer (gepulster Laser) und geringer Eindringtiefe aus und ist deshalb absolut schonend für das Weichgewebe. Eine Verbrennung des Gewebes ist bei gepulsten Lasern nicht möglich. Die Laser-Behandlung führt zu einer Straffung und Festigung des Gewebes und damit zu einer Anhebung des Gaumensegels. Dadurch wird der Rachenraum freier, so dass die Luft beim Ein- und Ausatmen wieder ungehindert durchströmt. Die Therapie wird in drei Sitzungen zu je etwa 20 Minuten durchgeführt. Die Engstelle, die das Schnarchen verursacht, ist danach in der Regel nicht mehr so ausgeprägt oder sogar ganz beseitigt.

Basis ist eine Voruntersuchung, bei der ermittelt wird, ob die SNORE3-Therapie für Sie geeignet ist. Die Schnarch-Therapie mit dem Laser gehört jedoch nicht zum Leistungskatalog der Krankenkassen und wird daher leider nicht getragen. Die Versicherten müssen diese daher selbst zahlen.

Der Patient spürt bei der Behandlung außer einer leichten Erwärmung und einem Kribbeln nichts, daher ist auch keine Betäubung erforderlich. Die Schnarch-Therapie mit dem Laser verursacht nur ein Lifting des Gaumensegels und einen Rückzug des Gewebes. Auch nach der Behandlung treten keinerlei Beeinträchtigungen auf. Sie können im Anschluss normal essen, trinken, sprechen und ganz normal zur Arbeit gehen.

Derzeit gibt es nur wenige Ärzte in Deutschland, die diese Schnarch-Therapie mit dem entsprechenden Lasersystem in ihrer Praxis anwenden und in dessen Handhabe geschult sind.

http://www.zahnarztpraxis-am-tiergarten.de/leistungen/schnarchtherapie-mit-laser

Share.

About Author

Zahnarzt Sven Krain

Zahnarzt Sven Krain – Zahnarzt seit 2004 – Tätigkeitsschwerpunkt: Implantologie (zertifiziert durch den BDIZ EDI) – Zahnärztlicher Fokus: Zahnimplantate, Wurzelbehandlung, Ästhetische Zahnmedizin, Angstpatienten, Parodontitisbehandlung Sven Krain ist in der „Zahnarztpraxis am Tiergarten“ tätig, die er 2009 in Hannover gründete. 2009 schloss er die „strukturierte Fortbildung Implantologie“ ab und bildete sich in der digitalen Volumentomographie fort. Er nutzt moderne Methoden wie die Lachgassedierung, die Laserbehandlung und CEREC® und ist Mitglied in vier deutschen Fachverbänden rund um die Zahnheilkunde.

Comments are closed.