Psoriasis Arthritis Risikofaktoren für Patienten mit Schuppenflechte

Bei bis zu 50% der Psoriasis-Patienten kommt es zu Psoriasis Arthritis mit Gelenkbeteilung. © Lightspring / Hriana / Kassaraporn / G Croitoru / shutterstock.com

Bei bis zu 50% der Psoriasis-Patienten kommt es zu Psoriasis Arthritis mit Gelenkbeteilung. © Lightspring / Hriana / Kassaraporn / G Croitoru / shutterstock.com

Welche klinische und genetische Risikofaktoren Patienten mit Schuppenflechte (Psoriasis) im Zusammenhang mit Psoriasis-Arthritis haben.

Im Grunde genommen gibt es verschiedene klinische und genetische Risikofaktoren für Patienten mit Psoriasis, dass sie auch an der rheumatischen Komplikation Psoriasis-Arthritis erkranken. Dazu gehören einerseits ein höheres Alter sowie Diabetes Typ-2. Außerdem haben jene Patienten mit Schuppenflechte ein höheres Risiko, bei denen auch die Nägel sowie die Haut betroffen sind.

Mit anderen Worten gehen die Symptome der Haut bei Schuppenflechte häufig der Psoriasis-Arthritis voraus. Daher spielen schließlich die Dermatologen eine sehr wichtige Rolle. Und zwar um Patienten mit Psoriasis-Arthritis frühzeitig zu erkennen. Damit eine frühe Behandlung erfolgen kann.

 

Schuppenflechte mit Gelenkbeteiligung

Die Psoriasis – die Schuppenflechte – ist unter dem Strich eine gefürchtete Erkrankung. Wobei die Patienten an den roten schuppenden Flecken an der Haut sowie den Kopfschuppen leiden. Dementsprechend haben die Betroffenen mit den schweren kosmetischen Problemen zu kämpfen. Weil ihnen die Hautveränderungen peinlich sind, kommt es in Folge oft zur sozialen Isolierung und zu schweren psychischen Belastungen. Zudem ist das Jucken, Beißen und Nässen der befallenen Hautstellen sehr unangenehm. Oft ist außerdem auch der Intimbereich von der Psoriasis betroffen. Wodurch auch das Sexualleben und die Beziehung zum Partner leidet.

Eine weitere Verschlechterung sind dann Gelenk- und Kreuzschmerzen, geschwollenen Gelenken sowie Sehnen- und Muskelschmerzen. Diese Kombination von Psoriasis und Gelenkentzündung (= Arthritis) nennt man übrigens seit mehr als 200 Jahren Psoriasis Arthritis.

Bei bis zu 50% der Patienten mit Schuppenflechte entwickelt sich jedenfalls eine Psoriasis Arthritis mit Beteiligung der Gelenke. Wobei man schon länger weiss man, dass vor allem bei schweren Hautveränderungen und einem Befall der Finger- und Zehennägel die Gelenkentzündungen besonders häufig vorkommen.

 

Klinische und genetische Risikofaktoren für Psoriasis Arthritis

Eine rezente Analyse untersuchte unlängst verschiedene demografische, klinischer, umweltbedingter sowie genetische Risikofaktoren von Psoriasis Arthritis. Und dabei zeigten sich neue Zusammenhänge. Beispielsweise entdeckten die Forscher ein neuartiges Modell zur Vorhersage. Dementsprechend könnte dieses dabei helfen, zwischen Personen mit und ohne Psoriasis Arthritis zu unterscheiden. Die erwähnte Risikofaktoren wie Beteiligung der Hautfalten sowie der Nägel haben sich dabei bestätigt.

In diesem Sinne ist auch der Wert von HLA-Allelen zur Vorhersage in Kombination mit klinischen und demografischen Faktoren wichtig. Und zwar um Patienten mit hohem Risiko zu erkennen. Hierzu kam das Risikogen HLA-C*06:02 bei Beteiligung der Gelenke seltener vor. Im Grunde genommen stellt das Humane Leukozytenantigen-System (human leukocyte antigen system), kurz HLA-System, eine Gruppe menschlicher Gene dar, die für die Funktion des Immunsystems zentral sind.


Literatur:

Lorenzo Martín JA, Pardo Campo E, Pino Martinez M, Colazo Burlato M, Queiro Silva MR. Psoriatic arthritis: interaction between cardiometabolic diseases and inflammatory burden of the disease. Reumatol Clin (Engl Ed). 2021 Nov 16:S2173-5743(21)00191-X. doi: 10.1016/j.reumae.2021.05.003. Epub ahead of print. PMID: 34799299.

Patel S, Kumthekar A. Psoriatic Arthritis: The Influence of Co-morbidities on Drug Choice. Rheumatol Ther. 2021 Nov 19. doi: 10.1007/s40744-021-00397-7. Epub ahead of print. PMID: 34797530.

Englbrecht M, Bartz-Bazzanella P, von der Decken C, Gauler G, Wurth P, Aries P, Karberg K, Kuhn C, Schuch F, Späthling-Mestekemper S, Vorbrüggen W, Wendler J, Welcker M, Kleinert S. Prevalence of Depressive Symptoms in Patients With Psoriatic Arthritis. Have Numbers Changed During the COVID-19 Pandemic? Front Med (Lausanne). 2021 Nov 1;8:748262. doi: 10.3389/fmed.2021.748262. PMID: 34790678; PMCID: PMC8591045.

Skougaard M, Jørgensen TS, Jensen MJ, Ballegaard C, Guldberg-Møller J, Egeberg A, Christensen R, Benzin P, Stisen ZR, Merola JF, Coates LC, Strand V, Mease P, Kristensen LE. Change in psoriatic arthritis outcome measures impacts SF-36 physical and mental component scores differently. An observational cohort study. Rheumatol Adv Pract. 2021 Nov 2;5(3):rkab076. doi: 10.1093/rap/rkab076. PMID: 34778701; PMCID: PMC8578691.

Gottlieb AB, Merola JF. Axial psoriatic arthritis: An update for dermatologists. J Am Acad Dermatol. 2021 Jan;84(1):92-101. doi: 10.1016/j.jaad.2020.05.089. Epub 2020 Jul 31. PMID: 32747079.

Yan D, Ahn R, Leslie S, Liao W. Clinical and Genetic Risk Factors Associated with Psoriatic Arthritis among Patients with Psoriasis. Dermatol Ther (Heidelb). October 2018. doi:10.1007/s13555-018-0266-x

Veale DJ, Fearon U. The pathogenesis of psoriatic arthritis. Lancet. 2018 Jun 2;391(10136):2273-2284. doi: 10.1016/S0140-6736(18)30830-4. Epub 2018 Jun 1. PMID: 29893226.

Menter A. Psoriasis and psoriatic arthritis overview. Am J Manag Care. 2016 Jun;22(8 Suppl):s216-24. PMID: 27356193.

Die mobile Version verlassen