Neuer Wirkstoff Guselkumab bei Psoriasis zeigt vielversprechende Wirkung

Guselkumab bei Psoriasis zeigte bessere Wirksamkeit als Adalimumab. © CC / Mysi / flickr.com

Guselkumab bei Psoriasis zeigte bessere Wirksamkeit als Adalimumab. © CC / Mysi / flickr.com

Der Antikörper Guselkumab bei Psoriasis scheint – laut einer veröffentlichten Studie im New England Journal of Medicine – eine vielversprechende Wirkung zu haben.

Die Wirkung des anti-Interleukin-23 monoklonalen Antikörpers Guselkumab bei Psoriasis ist der von Adalimumab – einem therapeutischer monoklonaler Antikörper gegen Tumornekrosefaktor-α – signifikant überlegen. Dies berichten Wissenschafter im Zuge einer im New England Journal of Medicine veröffentlichten Psoriasis-Studie.

Experten warnen dennoch vor zu schnellen Schlüssen: Es bedarf weiterer Untersuchungen, um das Sicherheitsprofil der Therapie vollständig zu evaluieren.

Ab Woche 16 der Studie, sprachen Patienten, die mit 50 mg bzw. einer höheren Dosis Guselkumab behandelt wurden, am besten auf die Therapie an. Je höher die verabreichte Dosierung, desto häufiger erreichten Probanden, im Zuge des Physician’s Global Assessment (PGA), die Punktezahl 0 (keine Psoriasis) oder 1 (minimale Psoriasis).

Am besten schnitten jene Teilnehmer ab, die über einen 8-wöchigen Zeitraum 100 mg Guselkumab erhielten, wobei 86 Prozent der Probanden mit der Punktezahl 0 oder 1 abschnitten. Unter den mit Adalimumab behandelten Patienten, schnitten 58% nach 16 Wochen mit einer Punktezahl 0 oder 1 ab. In der Placebo Gruppe erreichten 7 Prozent der Probanden die Punktezahl von 0 oder 1.

52-wöchige randomisierte Studie zu Guselkumab bei Psoriasis

Die von Dr. Kenneth B. Gordon vom Department of Dermatology der Feinberg School of Medicine, Northwestern University, Chicago, Illinois, durchgeführte Forschungsarbeit umfasste eine 52-wöchige randomisierte Doppelblindstudie, dessen Ziel es war, die Wirkung der Antikörper Guselkumab und Adalimumab zu vergleichen. Untersucht wurde dies an 293 Probanden mit moderater bis schwerer Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte).

Innerhalb der ersten 40 Wochen, wurden 43 Patienten mit einer Standarddosierung von Adalimumab, 42 mit einem Plazebo und 208 Patienten mit Guselkumab behandelt. Die mit Guselkumab behandelten Patienten wurden zusätzlich, je nach Dosierung, verschiedenen Gruppen zugeteilt.

Ein Teil der Probanden erhielt die ersten vier und anschließend alle zwei Wochen 5 mg Guselkumab. Eine weitere Gruppe wurde alle 8 Wochen mit 100 mg Guselkumab behandelt während einer dritten Gruppe bis Woche 4 wöchentlich und anschließend alle 12 Wochen 200 mg Guselkumab verabreicht wurde.

Ab Woche 40 war die Anzahl Probanden mit PGA Punktezahl 0 oder 1 in der mit 50 mg (71 Prozent), 100 mg (77 Prozent) und 200 mg (81 Prozent) Guselkumab behandelten Patienten größer, als bei der Adalimumab Gruppe (49 Prozent). Der Großteil der Patienten in der 100 mg Guselkumab Gruppe war zum Ende der Studie frei von Schuppenflechte, wobei 62% eine PGA Punktzahl von 0 aufwiesen.

Guselkumab bei Psoriasis mit besserer Wirksamkeit als Adalimumab

„Guselkumab verfügt über bessere Wirksamkeit als Adalimumab und verfügt über einen besonders spezifischen Wirkmechanismus,“ so die Autoren der Studie.

„Weitere Phase 3 Studien sind geplant, um die Sicherheit und Effektivität von Guselkumab für mittelschwere bis schwere Psoriasis zu evaluieren,“ so die Autoren.

Quelle: A Phase 2 Trial of Guselkumab versus Adalimumab for Plaque Psoriasis. Kenneth B. Gordon, M.D., Kristina Callis Duffin, M.D., Robert Bissonnette, M.D., Jörg C. Prinz, M.D., Yasmine Wasfi, M.D., Ph.D., Shu Li, Ph.D., Yaung-Kaung Shen, Ph.D., Philippe Szapary, M.D., M.S.C.E., Bruce Randazzo, M.D., Ph.D., und Kristian Reich, M.D., Ph.D.; N Engl J Med 2015; 373:136-144July 9, 2015DOI: 10.1056/NEJMoa1501646

Die mobile Version verlassen