Musiktherapie bei Epilepsie kann Krampfanfälle lindern

Musiktherapie bei Epilepsie wird seit vielen Jahren angewendet, eine aktuelle Studie bestätigt die Wirksamkeit. © Mong Multiply / shutterstock.com

Musiktherapie bei Epilepsie wird seit vielen Jahren angewendet, eine aktuelle Studie bestätigt die Wirksamkeit. © Mong Multiply / shutterstock.com

Die Musiktherapie bei Epilepsie könnte Epilepsie-bedingte Krampfanfälle lindern und die Lebensqualität von an Epilepsie erkrankten Personen verbessern.

Es soll auch für die Musiktherapie bei Epilepsie gelten: Wissenschafter berichten immer häufiger über das therapeutische Potenzial von Musik. Laut einer unlängst präsentierten Studie, soll die Musiktherapie bei Epilepsie für betroffene Patienten Beschwerden lindern helfen. Speziell im Zusammenhang Stress und Krampfanfälle soll Musiktherapie von großer Bedeutung sein.

Im Vergleich zu gesunden Personen, zeigt das Gehirn von an Epilepsie erkrankten Personen eine deutlich andere Reaktion auf Musik, so Wissenschafter der Ohio State University. Musik wird von einem bestimmten Gehirnareal verarbeitet, der zum sogenannten Temporallappen gehört. Dieser ist bei etwa 80 Prozent aller Epilepsie-Patienten betroffen. Epilepsie ist auch eine neurologische Erkrankung, bei der immer wieder Krampfanfälle auftreten.

 

Musiktherapie bei Epilepsie führt zu wesentlich höheren Gehirnaktivitäten

Die zitierte kanadische Untersuchung umfasste insgesamt 21 Patienten, die sowohl mit Musik von Mozart als auch John Coltrane konfrontiert wurden. Zwischen den Musik-Phasen, gab es jeweils eine 10-minütige Ruhepause.
Dabei stellte sich heraus, dass die Gehirnaktivitäten während den Musik-Phasen deutlich höher waren als während der Ruhepause. Interessant war auch, dass sich die Gehirnströme der von Epilepsie betroffenen Patienten mit den Klangwellen der Musik zu synchronisieren schienen.

„Wir waren über unsere Ergebnisse sehr überrascht. Wir gingen zwar davon aus, dass Musik vom Gehirn anders aufgenommen beziehungsweise verarbeitet wird als Stille. Doch wir wussten nicht, ob die Musiktherapie bei Epilepsie ebenso wirkt,“ so Christine Charyton, Co-Autorin der Studie und Wissenschafterin an der Ohio State University. Den Experten zufolge, könnte Musik in Kombination mit anderen Epilepsie-Therapien eingesetzt werden.

 

Musiktherapie bei Epilepsie zur Entspannung gegen Stress

Personen mit Epilepsie könnten Musik als Entspannungstherapie einsetzen, denn gerade Stress gilt als wichtiger Auslöser für die häufigen Krampfanfälle,“ so Charyton. Trotz vielversprechender Ergebnisse, bedarf es weiterer Forschung um die beobachteten Einflüsse von Musik auf das Gehirn von an Epilepsie erkrankten Personen zu verstehen,“ so die Wissenschafter abschließend.


Literatur:

Music and the brain: can music help people with epilepsy? Christine Charyton, presented at the American Psychological Association’s 123rd Annual Convention, August 2015,


Quelle:

DI Alexandra Springler. Musiktherapie bei Epilepsie kann Krampfanfälle lindern. MEDMIX Online 2017.

Die mobile Version verlassen