Metformin, Vitamin B12 Mangel und neurodegenerative Erkrankungen

Ist der Diabetes-Wirkstoff Metformin gegen Hypercholesterinämie einsetzbar?

Ist der Diabetes-Wirkstoff Metformin gegen Hypercholesterinämie einsetzbar?

Die langfristige Einnahme von Metformin kann Vitamin B12 Mangel verusachen und so das Risiko für Neuropathien, Alzheimer und Parkinson bei Diabetes erhöhen.

In den letzten Jahren haben Forschungen mehrfach bestätigt, dass die Langzeittherapie mit Metformin einen Vitamin B12 Mangel verursachen kann. Gleichzeitig scheint sich der Homocystein-Spiegel zu erhöhen. Viele experten empfehlen daher, dass Ärzte bei ihren Typ-2-Diabetiker unter Metformin regelmäßig den Vitamin-B12-Spiegel kontrollieren lassen sollten und gegebenenfalls zu substituieren. Unter dem Strich kann Vitamin B12 Mangel Symptome einer Neuropathie sowie neuropsychiatrische Symptome wie Gedächtnisstörungen auslösen. Wobei es hierzu oftmals zu Fehlinterpretationen (diabetische Neuropathie, Alzheimer, etc.) kommen kann.

 

Pro und Kontra

Es ist bekannt, dass das orale Antidiabetikum Metformin entzündungshemmende Eigenschaften durch Aktivierung der AMP-Kinase aufweist und so beispielsweise verschiedene Hirngewebe als kortikale Neuronen schützt.

In einer rezenten Untersuchung haben Forscher auch die Wirkung von Metformin auf die Substantia nigra, die Hauptstruktur der Parkinson-Krankheit, in den Blickpunkt gerückt. Dabei zeigte sich, dass die Behandlung mit Metformin kann jedoch die dopaminergen Neuronen der Substantia nigra nicht schützen. Diese Ergebnisse lassen vermuten, dass Metformin sowohl günstige als auch schädliche pharmakologische Wirkungen haben könnte.

Eine aktuelle Studie mit Daten von US-Veteranen ergab, dass eine Metformin-Langzeittherapie (> 2 Jahre) mit einem geringeren Auftreten von neurodegenerativen Erkrankungen bei den älteren Veteranen mit Typ-2-Diabetes assoziiert war. In einer anderen aktuellen Studie zeigte Metformin positive Effekte gegen Depressionen bei älteren Diabetikern.

 

Metformin erhöhte Risiko für neurodegenerative Erkrankungen

In einer am 13. Internationalen Kongress zu Alzheimer und Parkinson Ende März 2017 in Wien präsentierten Auswertung der Daten von mehr als 9000 Patienten mit Typ-2-Diabetes unter Metformin aus der National Health Insurance Research Database von Taiwan zeigte sich ebenfalls ein erhöhtes Risiko für neurodegenerative Erkrankungen.

In der Metaanalyse verglichen die Wissenschaftler 4651 Typ-2-Diabetes-Patienten unter Metformin mit 4651 gematchten Kontrollen ohne Metformin. Nach Herausrechnen von Alter, Geschlecht und Schwere des Diabetes zeigte sich für Parkinson und Alzheimer nach 12 Jahren ein deutlich erhöhtes Risiko. Die Ergebnisse waren für die Forschung überraschend.

 

Erhöhtes Risiko für Neurodegenerative Erkrankungen unter Metformin und Vitamin B12 Mangel

Dennoch hat das Metformin auch mehrfache (pleiotrope) Wirkungen. Wobei allerdings auch schon früher negative Berichte über ein erhöhtes Risiko für neurodegenerative Erkrankungen des Antidiabetikums zu finden waren. Im Grunde genommen entdeckte man solche negative Wirkungen schon in den 1960er Jahren. Und zwar dass Metformin häufig einen Vitamin B12 Mangel verursachen kann. Das kann wiederum beispielsweise zu Neuropathien und Gedächtnisstörungen führen. Deshalb sollte man wie oben erwähnt jedenfalls unter Metformin das Vitamin B12 dementsprechend regelmässig kontrollieren. Und gegebenenfalls einen Vitamin B12 Mangel durch eine zusätzliche Vitamin-Gabe ausgleichen. Ein generelles Screening auf Vitamin B12 Mangel für Metformin-Patienten sehen viele Experten allerdings kritisch, ebenso allgemein eine Subtitution.


Literatur:

Khadija Tayara, Ana M. Espinosa-Oliva , Irene García-Domínguez, Afrah Abdul Ismaiel, Antonio Boza-Serrano, Tomas Deierborg, Alberto Machado, Antonio J. Herrera, José L. Venero, Rocío M. de Pablos. Unterschiedliche Wirkungen von Metformin auf ein entzündliches Modell der Parkinson-Krankheit. Front Cell Neurosci . 2018; 12: 440. Online veröffentlicht am 21. November 2018. doi: 10.3389 / fncel.2018.00440

Fenqin Chen, Guozhu Wei, Yingfang Wang, Tingting Liu, Ting Huang, Qian Wei, Guojing Ma, Difei Wang. Risk factors for depression in elderly diabetic patients and the effect of metformin on the condition. BMC Public Health. 2019; 19: 1063. Published online 2019 Aug 7. doi: 10.1186/s12889-019-7392-y


Quelle: http://blog.endokrinologie.net/alzheimer-parkinson-metformin-diabetespatienten-3266/

Die mobile Version verlassen