Lungencheck in der Apotheke

0

Lungencheck in der Apotheke: Apotheker in Österreich beraten zum Risiko für Atemwegserkrankungen – Kooperation Österr. Apothekerkammer und Österr. Gesellschaft für Pneumologie.

In nur 10 Minuten kann ab heute jeder in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Kärnten das eigene Risiko für Lungenerkrankungen frühzeitig ermitteln – mit einem einfachen Check in der Apotheke. Die Apothekerinnen und Apotheker messen die Lungenfunktion mit einem digitalen COPD-Screener und führen eine umfassende Risikobewertung mittels validiertem Fragebogen durch. Sie beraten anschließend ausführlich, ob eine genauere Untersuchung beim Lungenfacharzt zu empfehlen ist, damit eine zielgerichtete Therapie rechtzeitig begonnen werden kann.

„Vier von fünf Personen, bei denen eine Einschränkung der Lungenfunktion vorliegt, wissen nichts von ihrer Erkrankung. Mit unserer Aktion „10 Minuten für meine Lunge“ wollen wir das Bewusstsein für Atemwegserkrankungen heben und laden zur Risikoeinschätzung und Beratung in die Apotheken ein“, erklärt Mag. pharm. Dr. Christian Müller-Uri, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer.

Die Vorsorgeaktion der Österreichischen Apothekerkammer wird gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie durchgeführt. Sie läuft bis 4. Juni 2016 in vielen Apotheken in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Kärnten. Die Teilnahme am Lungencheck ist kostenlos, Terminvereinbarungen sind nicht notwendig.

Österreichische Apothekerkammer

Die Österreichische Apothekerkammer ist die gesetzliche Berufsvertretung der mehr als 5.400 Apothekerinnen und Apotheker, die sowohl in öffentlichen Apotheken als auch in Krankenhäusern tätig sind. Als Interessenvertretung der Österreichischen Apotheker leistet die Kammer einen entscheidenden Beitrag für die Gesundheit der Bevölkerung, und setzt sich dafür ein, dass selbstständige und angestellte Apotheker als angehörige eines freien Heilberufs die Arzneimittelversorgung über Apotheken sicherstellen. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts garantiert die Apothekerkammer eine wirksame Selbstverwaltung, gleichzeitig übernimmt sie hoheitliche Aufgaben.

 

Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)

Die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) wurde unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg gegründet. Sie hat sich ein wesentliches Ziel gesetzt: die gemeinsame Entwicklung wissenschaftlicher und fachärztlicher Betreuung des medizinischen Bereiches “Lungenerkrankungen“.

Ziel der Gesellschaft ist professionelle Betreuung einschlägiger Patienten unter modernsten wissenschaftlichen und ethischen Gesichtspunkten durch unsere ärztlichen und nichtärztlichen Mitglieder. Das langfristige Ergebnis derartiger Bemühungen muss die Verhütung oder wenigstens Verringerung von Atemwegs- und Lungenerkrankungsfällen sein. Forschung und Lehre werden in angemessenen Umfang durch Förderungspreise unterstützt.

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.