Koffein und Multiple Sklerose-Risiko

0

Koffein und Multiple Sklerose-Risiko: Regelmäßiger Kaffeekonsum könnte das Risiko reduzieren, Multiple Sklerose zu entwickeln. Dies zeigten aktuelle Studien.

In Bezug auf Parkinson und Alzheimer ist es bereits in früherer Studien gelungen, einen Zusammenhang zwischen Koffeinkonsum und einer potenziellen Reduktion des Erkrankungsrisikos herzustellen. Laut einer aktuellen Metaanalyse könnte Kaffee jedoch auch vor Multiple Sklerose schützen. „Dies unterstreicht die Theorie, dass Kaffee über schützende Wirkungen auf das Gehirn verfügt.“ Dies erklärte Ellen Mowry von der Johns Hopkins University School of Medicine in Baltimore und Mitglied der American Academy of Neurology.

 

Zwei Studien fokussierten Koffein und Multiple Sklerose-Risiko

Für ihre Untersuchungen analysierten die Forscher erstens eine schwedische Studie mit 1.629 MS-Patienten und 2.807 gesunde Menschen. Zweitens untersuchten sie die Ergebnisse einer US-amerikanische Studie mit 1.159 MS-Patienten und 1.172 gesunden Probanden. Die Studien charakterisierten den Kaffeekonsum der MS-Betroffenen ein und fünf Jahre sowie zehn Jahre vor den ersten MS-Symptomen. Dies wurde mit dem Kaffeekonsum gesunder Probanden verglichen. Mit interessanten Ergebnissen.

So zeigte die Schwedische Studie, dass Menschen die gänzlich auf Kaffee verzichten, ein um 1,5-fach höheres Risiko aufweisen an Multiple Sklerose zu erkranken als jene Menschen, die mindestens 6 Tassen Kaffee pro Tag konsumieren. Der Genuss größerer Mengen Kaffee etwa fünf oder zehn Jahre vor Auftreten der ersten Symptome hatten demanch einen schützenden Effekt in Hinblick auf die Entstehung von Multiple Sklerose.

Ähnliche Ergebnisse lieferte die US-amerikanische Studie. Schließlich zeigte sich auch dabei ebenfalls deutlich, dass Menschen die nie zur Kaffeetasse greifen, ein um 1.5-fach höheres MS-Risiko haben als jene, die täglich 4 oder mehr Tassen Kaffee konsumieren.

„Es gilt nun den Einfluss von Koffein bei bereits bestehender Krankheit zu untersuchen,“ so Mowry. „Das heißt, inwiefern wirkt sich Kaffeekonsum auf MS-Schübe sowie krankheitsbedingte Behinderungen aus?“

MEDMIX-Beiträge zum Thema Multiple Sklerose:

Nährstoffmängel bei Multiple Sklerose

Leben mit Multiple Sklerose

Entstehung der Multiplen Sklerose


Quellen:

http://www.hopkinsmedicine.org/profiles/results/directory/profile/1045007/ellen-mowry

American Academy of Neurology https://www.aan.com/PressRoom/Home/PressRelease/1349

Share.

About Author

Ann-Marie Nüsslein

MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Comments are closed.