Knoblauch gegen Erkältung einsetzen

0

In nur drei Stunden könnte das von vielen begehrte, alltägliche Lebensmittel Knoblauch eine Erkältung, einen grippalen Infekt, in den Griff bekommen.

Es ist wieder (bald) Schnupfen- und Grippezeit. Die Hochsaison für das Schniefen und Husten steht bevor. Im Internet kursieren jede Menge Haus- und Volks-Heilmittel für verschiedene Beschwerden – so auch das Kauen oder Zerquetschen von rohem Knoblauch gegen Erkältung – inklusive Übergießen mit rohen Honig, bevor man ihn schluckt. Neueste Forschungen beweisen , dass Knoblauch gegen Erkältung wirklich wirksam sein könnte – und das sogar in weniger als drei Stunden.

 

Zwei Knoblauchzehen für die Gesundheit

In einer kleinen klinischen Studie, die im Journal of Nutrition unlängst veröffentlicht wurde, nahmen Studienteilnehmer zu einer Mahlzeit 5g rohen, zerdrückten Knoblauch – das sind etwa zwei Knoblauchzehen – ein, bevor ihnen Blut abgenommen wurde. 3 Stunden nach dem Essen zeigten die Knoblauchesser bei jenen Genen, die an der Produktion von immunstärkenden weißen Blutzellen beteiligt sind – und auch jenen, die an der Krebsabwehr mitwirken –, signifikant höhere Aktivitätswerte.

 

Wirksamkeit von Knoblauch gegen Erkältung

Während Wissenschaftler noch nicht sicher sagen können, ob Knoblauch einen Schnupfen wirklich so schnell bekämpft, wie er die Gene der Probanden in der zitierten Untersuchung aktivierte, bestätigen frühere Forschungen, dass besondere Wirkmechanismen ausgelöst werden, wenn Knoblauch gegen Erkältung zum Einsatz kommt.

Eine Studie im Jahr 2012 fand heraus, dass bei jenen Teilnehmern, die täglich Knoblauch zu sich nahmen, nicht nur eine erhöhte Aktivität der weißen Blutkörperchen festzustellen war, sondern auch weniger schwere und weniger langanhaltende Erkältungssymptome als bei jenen, die ein Placebo erhielten. Darüber hinaus stellte eine ältere Studie aus dem Jahr 2001 fest, dass Menschen, die Knoblauch gegen Erkältung zu sich nahmen, weniger oft eine Erkältung bekamen und sich wieder schneller erholten, wenn sie eine hatten.

Knoblauch gegen Erkältung durch bestimmte Nährstoffe

Was ist nun so toll am Knoblauch? Die Forscher haben zwar noch nicht die spezifischen virenbekämpfenden Komponenten lokalisiert, aber sie meinen, dass bestimmte Nährstoffe im Knoblauch, darunter Vitamin C, Mineralien wie Selen, bestimmte Enzyme und schwefelhaltige Verbindungen, damit etwas zu tun haben könnten.

Wer eine Knoblauchkur selbst versuchen will, sollte laut Experten den Knoblauch in Scheiben schneiden oder die Zehen zerdrücken und sie roh – wie z.B. zum Salat-Dressing – verzehren. Nach Ansicht der Wissenschaftler setzt das Zerkleinern roher Knoblauchzehen ein Enzym namens Alliinase frei, das wiederum die Bildung von Allicin, einer Komponente mit antibakteriellen Eigenschaften, auslöst. Allicin bildet sich nur, indem die Zellstruktur von Knoblauch zerstört wird. Dabei tritt Allicin in Kontakt mit einer Alliinase, so dass schließlich Allicin entsteht.

Wenn man gerne mit Knoblauch kocht, sollte man die Zehen hacken oder zerdrücken und bis 10 Minuten vor dem Erhitzen „ruhen“ lassen, was die gesundheitliche Wirkung von Allicin erhält.
Schließlich scheint Knoblauch gegen Erkältung auch als Nahrungsmittelergänzung zu wirken. Wer sich für diesen Weg entscheidet, sollte einen Allicin-Pulver-Extrakt wählen, der eine gleichbleibende Menge von Allicin pro Einheit gewährleistet.

Quellen und weiterführende Informationen:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/14651858.CD006206.pub3/abstract

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25386977

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19588383

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11697022

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4103721/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3249897/

Share.

About Author

Manfred Karner

Comments are closed.