Blutzucker-Spiegel senken: Ideales Frühstück bei Diabetes Typ-2

Lachs als ideales Frühstück bei Diabetes hilft gegen Zuckerspitzen. © Job Narinnate / shutterstock.com

Lachs als ideales Frühstück bei Diabetes hilft gegen Zuckerspitzen. © Job Narinnate / shutterstock.com

Ein ideales Frühstück bei Diabetes Typ-2 sollte eiweißreich sein, um die Blutzucker-Spiegel nach den darauffolgenden Mahlzeiten während des Tages zu senken.

Unter dem Strich kann ein ideales Frühstück bei Diabetes Typ-2 die Patienten in ihrem alltäglichen Kampf unterstützen, und zwar, dass sie ihren Blutzucker-Spiegel senken und in Schach halten können. Übrigens zeigte eine rezente Studie, dass das völlige Weglassen des Frühstücks bei Diabetes Typ-2 die Gefäße sehr beeinträchtigt (steif und brüchig macht). Eine andere Untersuchung zu Low-Carb zum Frühstück bestätigte positive Effekte dieser Diät auf das Gewicht der Patienten mit Diabetes Typ-2. Möglicherweise könnte bei Diabetes Typ-2 auch eine Fastendiät mit wenig Kalorien und reichlich pflanzlichen Kohlenhydraten und gesunden Fetten zum Frühstück positive Effekte auf das Gewicht bringen.

Schlecht ist es übrigens, das Frühstück wegzulassen, nicht nur bei Menschen mit Diabetes. Denn das Weglassen des Frühstücks ist mit einem höheren Risiko für Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden. Ein rezente Studie zeigt zudem, dass ein fehlendes Frühstück den Fettstoffwechsel beziehungsweise das Lipidprofil beeinträchtigt.

 

Studie zeigt, dass ein ideales Frühstück bei Diabetes Typ-2 Zuckerspitzen nach darauffolgenden Mahlzeiten vermeiden kann.

Wissenschaftern der Universität Missouri versuchten unlängst, ein ideales Frühstück bei Diabetes Typ-2 festzulegen. So sollten Betroffene ein möglichst proteinreiches Frühstück zu sich nehmen, um einen zu starken Anstieg des Blutzuckers nach darauffolgenden Mahlzeiten zu vermeiden.

„Es wird häufig angenommen, dass sich der Blutzuckerspiegel nach jeder Mahlzeit gleich verhält. Dies ist jedoch nicht immer der Fall,“ so Jill Kanaley, Professorin der Universität Missouri-Columbia.

 

Blutzuckerspiegel in Schach halten

„Wir wissen, dass es einen Unterschied macht, was und wann wir essen, und dass Menschen die regelmäßig auf ihr Frühstück verzichten, nach dem Mittagessen einen starken Blutzuckeranstieg erleben. Unserer Studie zufolge, kann ein ideales Frühstück bei Diabetes dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel nach dem Mittagessen in Schach zu halten,“ erklärt Kanaley.

Im Zuge ihrer Studie überwachten Kanaley und ihre Kollegen Blutzucker- und Insulinspiegel, sowie die Konzentration bestimmter, für die Insulin-Antwort wichtiger Hormone, nach dem Frühstück und Mittagessen.

Die Teilnehmer aßen entweder ein protein- oder ein kohlenhydratreiches Frühstück. Das Mittagessen hingegen enthielt bei beiden Gruppen gleiche Protein- und Kohlenhydratmengen.

Dabei stellte sich heraus, dass der Verzehr eines proteinreichen Frühstücks die Blutzuckerspiegel nach den darauffolgenden Mahlzeiten senkte. Nach dem Mittagessen kam es zu leichten Erhöhungen des Insulinspiegels, was auf eine Regulation des Blutzuckers hinweist.

Empfehlung für ein ideales Frühstück bei Diabetes: Experten empfehlen täglich 25 bis 30 Gramm Protein zum Frühstück.

„Die erste Mahlzeit am Tag ist kritisch, wenn es um die glykämische Kontrolle späterer Mahlzeiten geht. Es bereitet den Körper quasi auf den restlichen Tag vor,“ so Kanaley.

„Das Frühstück sorgt dafür, dass Zellen die Insulinkonzentrationen nach der zweiten Mahlzeit erhöhen. Das ist gut, weil der Körper dadurch eigenständig daran arbeitet, seinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Es ist wichtig, dass Diabetes Typ-2 Patienten verstehen, dass sich unterschiedliche Nahrungsmittel sehr verschieden auf ihren Blutzuckerspiegel auswirken. Um zu verstehen wie der eigene Körper auf Mahlzeiten reagiert, sollte der Blutzuckerspiegel regelmäßig kontrolliert werden.“


Literatur:

Blasetti A, Franchini S, Castorani V, Comegna L, Fornari E, Daniele F, Prezioso G, Piona C, Federico V, Zona D, Bresadola I, Chiarelli F, Maffeis C. Skipping Breakfast Is Associated with an Atherogenic Lipid Profile in Overweight and Obese Prepubertal Children. Int J Endocrinol. 2020 Oct 10;2020:1849274. doi: 10.1155/2020/1849274. PMID: 33101407; PMCID: PMC7569459.

Park YM, Heden TD, Liu Y, et al. A high-protein breakfast induces greater insulin and glucose-dependent insulinotropic peptide responses to a subsequent lunch meal. In individuals with type 2 diabetes. J Nutr. 2015;145(3):452–458. doi:10.3945/jn.114.202549

Tay J, Luscombe-Marsh ND, Thompson CH, et al. Comparison of low- and high-carbohydrate diets for type 2 diabetes management: a randomized trial. Am J Clin Nutr. 2015;102(4):780–790. doi:10.3945/ajcn.115.112581

Mita T, Osonoi Y, Osonoi T, et al. Breakfast skipping is associated with persistently increased arterial stiffness in patients with type 2 diabetes. BMJ Open Diabetes Res Care. 2020;8(1):e001162. doi:10.1136/bmjdrc-2019-001162

van den Burg EL, Schoonakker MP, van Peet PG, et al. Fasting in diabetes treatment (FIT) trial. Study protocol for a randomised, controlled, assessor-blinded intervention trial on the effects of intermittent use of a fasting-mimicking diet in patients with type 2 diabetes. BMC Endocr Disord. 2020;20(1):94. Published 2020 Jun 24. doi:10.1186/s12902-020-00576-7


Quelle: DI Alexandra Springler. Ideales Frühstück bei Diabetes Typ-2. MEDMIX online 2015.

Die mobile Version verlassen