Ibuprofen-Lysinat – mit Ibuprofen plus Lysin effektiv gegen Schmerzen

Ibuprofen-Lysinat ist bei Kopfschmerzen ein bewährtes Schmerzmittel mit einer raschen Wirkung. © Seasontime / shutterstock.com

Ibuprofen-Lysinat ist bei Kopfschmerzen ein bewährtes Schmerzmittel mit einer raschen Wirkung. © Seasontime / shutterstock.com

Ibuprofen-Lysinat ist das Salz der Aminosäure Lysin mit dem Schmerzmittel Ibuprofen. Dabei gilt Lysin als der Beschleuniger für eine rasche Wirkung gegen Schmerzen.

Der Wirkstoff Ibuprofen-Lysinat hilft den betroffenen Patienten effektiver gegen ihre Schmerzen. Denn durch die Kombination Ibuprofen und dem Salz der Aminosäure Lysin kommt es zu einer längeren Schmerzfreiheit. Dadurch braucht man schließlich auch weniger Tabletten, um die Schmerzen ausreichend zu lindern. Dabei gehört das Ibuprofen-Lysinat wie das Ibuprofen zur Gruppe der nicht-steroidalen Entzündungshemmer (NSAR) mit den bekannten schmerzlindernden, fiebersenkenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Dementsprechend sind Kopfschmerzen, Migräne mit und ohne Aura sowie Spannungskopfschmerzen bewährte Anwendungsgebiete. Weiter ist der Wirkstoff wirksam bei Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, Regelschmerzen sowie Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten. Beispielsweise zeigte eine aktuelle Studie, dass eine Einzeldosis Ibuprofen-Lysinat einer herkömmlichen Ibuprofen-Gabe in Bezug auf Wirksamkeit, Wirkungseintritt und Verträglichkeit bei Patienten nach einer Zahnbehandlung ebenbürtig war.


Promotion

Verbesserung der Behandlung von Kopfschmerzen wie Migräne mit Magnesium

Magnesium unterstützt die Patienten mit Migräne und Kopfschmerzen. © Maridav / shutterstock


Ibuprofen-Lysinat mit dem Wirkbeschleuniger Lysin

Unter dem Strich besteht Ibuprofen-Lysinat aus dem Salz der natürlichen Aminosäure Lysin mit dem Schmerzmittel Ibuprofen. Dabei kommt es bei der Anwendung von Ibuprofen-Lysinat normalerweise zu einer schnelleren Schmerzlinderung als bei gewöhnlichem Ibuprofen. Denn das Lysin-Salz ist gut wasserlöslich und deshalb kann der Wirkstoff vom Körper besser aufgenommen werden.

Dank des Wirkbeschleunigers Lysin wirkt das Ibuprofen aber nicht nur schneller, sondern die Patienten brauchen oft auch weniger Tabletten für eine effektive Schmerzlinderung.

Das Arzneimittel Ibuprofen-Lysinat wird zur Behandlung von Schmerzen, Fieber und entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Die Tabletten werden in der Regel dreimal täglich eingenommen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen und Überempfindlichkeitsreaktionen. Im Grunde genommen gilt das Sicherheitsprofil der NSAR.

Lysin ist eine essenzielle, das heißt lebensnotwendige Aminosäure. Der Körper kann sie nicht selbst produzieren. Deswegen muss man sie mit der Nahrung zuführen. Dabei sind Lysin-haltige Lebensmittel beispielsweise tierische Eiweißprodukte wie Fisch, Fleisch, Eier oder Milch und Milchprodukte. Tendenziell ist Lysin weniger in pflanzlichem Eiweiß enthalten – Ausnahmen sind Kartoffeln oder Getreide.

 

Besser in Wasser löslich

Eigentlich gilt Ibuprofen als nahezu unlöslich in Wasser. Deswegen erreicht herkömmliches Ibuprofen die maximale Plasmakonzentration (Cmax) nach 1 bis 2 Stunden. Die Wirkung tritt hingegen schneller ein, wenn Ibuprofen in Form des Lysin-Salzes anstatt als Säure eingenommen wird. Denn das Ibuprofen-Lysinat löst sich besser in Wasser. Dadurch kann es der Körper wiederum schneller absorbieren.

Die Ibuprofen-Kombination wird in der Regel dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen. Wobei die Wirkung bereits nach 15 Minuten einsetzen kann.


Literatur:

Kyselovič J, Koscova E, Lampert A, Weiser T. A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial of Ibuprofen Lysinate in Comparison to Ibuprofen Acid for Acute Postoperative Dental Pain [published online ahead of print, 2020 Jan 7]. Pain Ther. 2020;10.1007/s40122-019-00148-1. doi:10.1007/s40122-019-00148-1

Geisslinger et al. Therapeutically relevant differences in the pharmacokinetical and pharmaceutical behavior of ibuprofen lysinate as compared to ibuprofen acid. Int J Clin Pharmacol Ther Toxicol. 1989 Jul;27(7):324-8.

Kitak et al. Determination of Solubility Parameters of Ibuprofen and Ibuprofen Lysinate. Molecules. 2015 Dec; 20(12): 21549–21568. Published online 2015 Dec 3. doi: 10.3390/molecules201219777

Die mobile Version verlassen