Ibuprofen-Lysinat – mit Ibuprofen plus Lysin effektiv gegen Schmerzen

Must Read

Wenn die Finger schmerzen – Ursachen frühzeitig abklären

Wenn die Finger schmerzen, sollte ihr Arzt rasch den Grund dafür herausfinden. Denn die effektive, frühzeitige Behandlung ist sehr...

Osteoporose beeinträchtigt die Lebenserwartung erheblich

Osteoporose-Patientinnen haben eine geringere Lebenserwartung. Nur jede zehnte erhält eine wirksame Therapie, was ebenfalls das Risiko erhöht, frühzeitig zu sterben. Im Grunde...

Telomere spielen im Alterungsprozess eine zentrale Rolle

Menschen, bei denen die Telomere kürzer sind, haben ein erhöhtes Risiko im Alterungsprozess, Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs zu entwickeln. Telomere...
Axel Rhindt
Axel Rhindt
MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Ibuprofen-Lysinat ist das Salz der Aminosäure Lysin mit dem Schmerzmittel Ibuprofen. Dabei gilt Lysin als der Beschleuniger, damit die Wirkung rasch eintritt.

Der Wirkstoff Ibuprofen-Lysinat bringt den betroffenen Schmerzpatienten eine längere Schmerzfreiheit. Dadurch braucht man schließlich auch weniger Tabletten, um die Schmerzen ausreichend zu lindern. Dabei gehört das Ibuprofen-Lysinat wie das Ibuprofen zur Gruppe der nicht-steroidalen Entzündungshemmer (NSAR) mit den bekannten schmerzlindernden, fiebersenkenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Dementsprechend sind Kopfschmerzen, Migräne mit und ohne Aura sowie Spannungskopfschmerzen bewährte Anwendungsgebiete. Des Weiteren ist der Wirkstoff wirksam bei Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, Regelschmerzen sowie Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten.

[medmixads]

 

Ibuprofen-Lysinat mit dem Wirkbeschleuniger Lysin

Unter dem Strich besteht Ibuprofen-Lysinat aus dem Salz der natürlichen Aminosäure Lysin mit dem Schmerzmittel Ibuprofen. Dabei kommt es bei der Anwendung von Ibuprofen-Lysinat normalerweise zu einer schnelleren Schmerzlinderung als bei gewöhnlichem Ibuprofen. Denn das Lysin-Salz ist gut wasserlöslich und deshalb kann der Wirkstoff vom Körper besser aufgenommen werden.

Dank des Wirkbeschleunigers Lysin wirkt das Ibuprofen aber nicht nur schneller, sondern die Patienten brauchen oft auch weniger Tabletten für eine effektive Schmerzlinderung.

Das Arzneimittel Ibuprofen-Lysinat wird zur Behandlung von Schmerzen, Fieber und entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Die Tabletten werden in der Regel dreimal täglich eingenommen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen und Überempfindlichkeitsreaktionen. Im Grunde genommen gilt das Sicherheitsprofil der NSAR.

Lysin ist eine essenzielle, das heißt lebensnotwendige Aminosäure. Der Körper kann sie nicht selbst produzieren. Deswegen muss man sie mit der Nahrung zuführen. Dabei sind Lysin-haltige Lebensmittel beispielsweise tierische Eiweißprodukte wie Fisch, Fleisch, Eier oder Milch und Milchprodukte. Tendenziell ist Lysin weniger in pflanzlichem Eiweiß enthalten – Ausnahmen sind Kartoffeln oder Getreide.

 

Besser in Wasser löslich

Eigentlich gilt Ibuprofen als nahezu unlöslich in Wasser. Deswegen erreicht herkömmliches Ibuprofen die maximale Plasmakonzentration (Cmax) nach 1 bis 2 Stunden. Die Wirkung tritt hingegen schneller ein, wenn Ibuprofen in Form des Lysin-Salzes anstatt als Säure eingenommen wird. Denn das Ibuprofen-Lysinat löst sich besser in Wasser. Dadurch kann es der Körper wiederum schneller absorbieren. Ibuprofen-Lysinat wird in der Regel dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen, wobei die Wirkung bereits nach 15 Minuten einsetzen kann.

Literatur:

Geisslinger et al. Therapeutically relevant differences in the pharmacokinetical and pharmaceutical behavior of ibuprofen lysinate as compared to ibuprofen acid. Int J Clin Pharmacol Ther Toxicol. 1989 Jul;27(7):324-8.

Kitak et al. Determination of Solubility Parameters of Ibuprofen and Ibuprofen Lysinate. Molecules. 2015 Dec; 20(12): 21549–21568. Published online 2015 Dec 3. doi: 10.3390/molecules201219777

Latest News

Wirkung von Eleutherococcus (Taigawurzel, Sibirischer Ginseng)

Eleutherococcus senticosus – auch als Sibirischer Ginseng oder  Taigawurzel bekannt – bringt mit seiner pflanzlichen Wirkung unser Immunsystem in Schwung. Unter den europäischen Arzneipflanzen, die als...

Topische Aktinische Keratosen Behandlung, um Hautkrebs zu verhindern

Ohne Behandlung können sich Aktinische Keratosen zu einem Plattenepithelkarzinom – invasiven – Hautkrebs –entwickeln. Allerdings gibt es einige wirksame Therapien. Aktinische Keratosen stellen eine frühe Form von...

Zumindest schon vor 14.000 Jahren: Geschichte der Zahnmedizin älter als gedacht

Die Untersuchung eines etwa vor 14.000 Jahren behandelten kariösen Backenzahn mit einem Loch im Zahn schreibt die Geschichte der Zahnmedizin neu. Der älteste Nachweis für einen zahnmedizinischen...

Zytomegalie durch das Cytomegalievirus

Die Zytomegalie – eine Infektion mit dem Cytomegalievirus – kann in der Schwangerschaft schwere Missbildungen vor allem bei den frühgeborenen Kindern verursachen. Herpesviren haben sich im Laufe...

Löwenzahn – eine Heilpflanze mit Potenzial gegen Krebs

Der Frühlingsbote Löwenzahn bereichert die Küche und dient seit Jahrtausenden als wertvolle Heilpflanze gegen diverse Erkrankungen wie auch jüngst gegen Krebs. Der Löwenzahn als Heilpflanze ist...

More Articles Like This