Hyperbare Sauerstofftherapie HBO mit BlueO2

0

Eine HBO-Therapie – hyperbare Sauerstofftherapie – mit BlueO2 sorgt dafür, dass der Sauerstoff auch in entlegene Körperregionen transportiert wird.

Das Linzer Unternehmen BlueO2 hat ein Gerät entwickelt, das die wissenschaftlich anerkannte hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Der Nutzer wird dabei einem erhöhten Umgebungsdruck ausgesetzt, während er gleichzeitig mit Sauerstoff angereicherte Luft atmet. Diese Kombination führt zu einer höheren Sauerstoffaufnahme im Blut, wodurch die Leistung auf natürliche Weise gesteigert wird und auch entlegene Körperregionen vollständig versorgt werden. Zudem beschleunigt eine HBO-Therapie nachweislich den Wundheilungsprozess, zum Beispiel bei Sportverletzungen, und unterstützt den Zellstoffwechsel.

 

Hyperbare Sauerstofftherapie HBO

Sauerstoff ist die Grundlage allen Lebens und eines der am häufigsten vorkommenden Elemente der Welt. Über die Lunge nehmen wir ihn beim Atmen auf, damit er dann über die roten Blutkörperchen in den Blutbahnen transportiert wird. Infolge von Durchblutungsstörungen, wie sie durch Nikotinkonsum, Verletzungen und Erkrankungen, aber auch Stress entstehen, kommt es zu einer Sauerstoffunterversorgung. Dadurch werden sowohl Heilungsprozesse als auch das körperliche Empfinden beeinträchtigt. Eine sanfte und natürliche Möglichkeit, um die Durchblutung zu unterstützen, bietet die hyperbare Sauerstofftherapie, kurz HBO genannt. Dabei wird der Nutzer für eine festgelegte Zeit einem Überdruck ausgesetzt, während er mit Sauerstoff angereicherte Luft atmet. „Diese spezielle Kombination sorgt dafür, dass die gesättigte Sauerstoffaufnahme der roten Blutkörperchen physikalisch umgangen wird und der Sauerstoff durch den erhöhten Druck stattdessen in der Blutflüssigkeit gelöst wird“, erklärt der Wiener Internist Prof. Dr. Felix Stockenhuber.

 

Natürliche Körperkräfte werden gefördert

Der Vorteil von HBO ist, dass während der Therapie, im Vergleich zur Atmung von normaler Luft, im Blut 30 Prozent mehr Sauerstoff durch den Körper transportiert wird. Mit BlueO2 haben Nutzer daher die Möglichkeit die Sauerstoffversorgung zu unterstützen. „Nicht nur Raucher leiden unter Durchblutungsstörungen. Auch im Sport- und Wellnessbereich profitieren Nutzer von der zusätzlichen Energie des Sauerstoffs. Eine HBO-Therapie mit BlueO2 sorgt dafür, dass der Sauerstoff auch in entlegene Körperregionen transportiert wird, wodurch sowohl die dortige Unterversorgung kompensiert wird als auch das Wohlbefinden steigt“, so Prof. Dr. Stockenhuber weiter.

Dass die HBO-Therapie nachweislich bei Sportverletzungen wirkt, zeigt der Unfall des bekannten österreichischen Ski-Springers Lukas Müller auf. Der Sportprofi stürzte Anfang des heurigen Jahres schwer auf dem Kulm. In Folge wurde bei ihm eine inkomplette Querschnittlähmung diagnostiziert. Mithilfe der hyperbaren Sauerstofftherapie machte Müller jedoch erste Fortschritte und konnte bald seine Zehen bewegen und ist heute bereits in der Lage, dass er im Wasser gehen kann.

Neben der Anwendung bei Durchblutungsstörungen wird BlueO2 auch bei Schwellungen und zur Unterstützung der Wundheilung eingesetzt, da die Zellen für den Heilungsprozess eine Mindestmenge Sauerstoff benötigen. Zudem eignet sich eine HBO-Therapie auch zur Prävention gegen anaerobe Krankheitskeime, da diese in sauerstoffreicher Umgebung nicht existieren können.

 

BlueO2 ist platzsparend und mobil einsetzbar

Bislang hatten nur Wenige die Möglichkeit, eine HBO-Therapie zu nutzen. Druckkammern für mehrere Personen standen nur großen Einrichtungen zur Verfügung und waren sowohl in der Anschaffung als auch Wartung kostspielig. Mit BlueO2 hat nun auch eine breite Öffentlichkeit die Möglichkeit, die Vorzüge einer HBO-Therapie zu erlangen: „Wir sehen vor allem in der Wellnessbranche sowie bei Arztpraxen und Sportstätten ein großes Nachfragepotenzial, da es einen nachweisbaren medizinischen Nutzen gibt und die Therapie zu mehr Wohlbefinden führt. Unsere Kunden schätzen neben dem geringen Platzbedarf vor allem den niedrigen Personal- und Wartungsaufwand“, erklärt Franz Seba, Geschäftsführer von BlueO2. In den USA hat man den Trend zu mehr natürlicher Leistungsfähigkeit bereits erkannt, wie die breite Anwendung von HBO-Therapien im amerikanischen Spitzensport zeigt. 

Über BlueO2:

BlueO2 wurde gemeinsam von Ärzten und Technikern entwickelt, um die sensationellen Erfolge der hyperbaren Sauerstofftherapie einer breiten Öffentlichkeit leichter zugänglich zu machen. Neben einem geringen Platzbedarf zeichnen sich die Geräte auch durch einen niedrigen Personal- und Wartungsaufwand aus. BlueO2 stellt damit eine optimale Ergänzung des modernen Gesundheitsangebotes dar und ist auch in wirtschaftlichen Aspekten eine Bereicherung.

www.blueO2.eu

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.