Gezielte Bewegung und Sport gegen Demenz

Must Read

Wenn die Finger schmerzen – Ursachen frühzeitig abklären

Wenn die Finger schmerzen, sollte ihr Arzt rasch den Grund dafür herausfinden. Denn die effektive, frühzeitige Behandlung ist sehr...

Telomere spielen im Alterungsprozess eine zentrale Rolle

Menschen, bei denen die Telomere kürzer sind, haben ein erhöhtes Risiko im Alterungsprozess, Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs zu entwickeln. Telomere...

Osteoporose beeinträchtigt die Lebenserwartung erheblich

Osteoporose-Patientinnen haben eine geringere Lebenserwartung. Nur jede zehnte erhält eine wirksame Therapie, was ebenfalls das Risiko erhöht, frühzeitig zu sterben. Im Grunde...
Lena Abensberg
Lena Abensberg
MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Bewegung und Sport kräftigen die Patienten, wirken gegen Depressionen sowie Sturzangst, verbessern die geistigen Funktionen und helfen so gegen Demenz.

Dass Sport alten Menschen gut tut, ist seit langem bekannt. Studienergebnisse der letzten Jahre haben aber auch gezeigt, dass Patienten mit Demenz an einem ambulanten Trainingsprogramm teilnehmen und davon profitieren können. In der Krankenhausbehandlung nutzen die Geriatrie die Prinzipien der Frührehabilitation und Bewegungstherapie nach akuter Erkrankung und Operationen schon länger. Dazu existierten im Augenblick 15 Spezialstationen, in denen spezielle, für betroffene Patienten geeignete Behandlungsprogramme gegen Demenz zum Einsatz kommen.

 

Selbstwirksamkeit unterstützt Patienten gegen Demenz

Die motorischen Fähigkeiten von dementen Patienten verbessern sich durch das Training ähnlich wie die nicht dementer Teilnehmer. Demenzpatienten, die regelmäßig gezielt trainieren, mehr Kraft, wodurch ihnen motorische Schlüsselqualifikationen wie Gehen und Aufstehen leichter fallen ihnen. Ein wichtiges Ergebnis ist dabei, dass sich Demenzpatienten wieder als Menschen erleben, die aus eigener Kraft heraus etwas bewirken können. Ein derartiges Erfolgserlebnis, welches auf das eigene Handeln zurückgeführt werden kann, wird auch als Selbstwirksamkeit bezeichnet.

Selbstwirksamkeit ist im Alter sehr selten, ganz besonders bei Demenzpatienten. Die Betroffenen leiden durch das Training seltener unter Depressionen, sie kommen im Alltag besser zurecht und die Gefahr zu stürzen wird bei ihnen ebenfalls kleiner. Diese Trainingserfolge halten auch in der Nachbeobachtungsphase an.

Studienergebnisse zu Selbstwirksamkeit und gezieltem Training gegen Demenz zeigen, dass derartige Behandlungsmethoden für die Patienten sinnvoll und wichtig sind. Allerdings gibt wes nach wie vor zu wenige erfahrene Trainer, die im Umgang mit den Patienten und mit gezielten Trainingsprogrammen gegen Demenz vertraut sind.

Ein Expertenteam der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) hat eine Übungsleiterausbildung für Trainer im Bereich „Sport mit demenziell Erkrankten“ entwickelt. Aber auch, wer ein solches Angebot nicht in der seiner Nähe hat, braucht nicht zu warten: Für das Heimtraining mit Angehörigen oder Betreuten wurde ein Internetangebot entwickelt. Die Seite www.bewegung-bei-Demenz.de bietet kostenlose animierte Trainingsanleitungen, Selbsttests zur motorischen Leistung und Hintergrundinformationen.

Latest News

Das Heidekraut: eine vergessene Heilpflanze mit vielfältiger Wirkung

Die Wirkung der Heilpflanze Heidekraut ist etwas in Vergessenheit geraten. Dabei wirkt sie harntreibend, blutreinigend und entzündungshemmend. Das Heidekraut wächst...

Karibik, Mittel- und Südamerika: Starker Ausbruch von Dengue-Fieber

Mittel- und Südamerika sowie die Karibik erleben 2019 einen massiven Ausbruch von Dengue-Fieber. Reisende sollten Mückenschutz und passende Kleidung gegen das Dengue-Virus benutzen. Mittel- und Südamerika...

RSV-Impfstoff soll vor RSV-Infektion und Erkrankungen der Atemwege schützen

Erkrankungen der Atemwege durch eine RSV-Infektion treten weltweit bei Millionen Kleinkindern auf. Davor soll ein neuer RSV-Impfstoff zukünftig besser schützen. Eine RSV-Infektion mit dem Respiratory Syncytial...

Rheuma und Übergewicht: Wirkung der Medikamente beeinträchtigt

Aktuelle Studienergebnisse zu Rheuma-Erkrankungen und Übergewicht zeigen, dass zu viel Körperfett die Wirkung von Medikamenten hemmen kann. Menschen mit starkem Übergewicht erkranken nicht nur häufiger an...

Aluminiumaufnahme über die Haut und aus der Nahrung reduzieren

Eine bedenkliche Aluminiumaufnahme, die dem Körper schadet, kann über die Haut und aus der Nahrung erfolgen. Eine Reduzierung minimiert die Gesundheitsrisiken. Wir Menschen können aus verschiedenen Quellen...

More Articles Like This