Arthritis und Arthrose als wichtigste Ursachen für Gelenkschmerzen

Das Erkennen der Ursachen sowie die Behandlung der unterschiedlichen Gelenkschmerzen stellt nach wie eine große Herausforderung dar. © Puwadol Jaturawutthichai / shutterstock.com

Das Erkennen der Ursachen sowie die Behandlung der unterschiedlichen Gelenkschmerzen stellt nach wie eine große Herausforderung dar. © Puwadol Jaturawutthichai / shutterstock.com

Ab einem Alter von 50 Jahren leidet jeder zweite Mensch Gelenkschmerzen, Ursachen sind häufig Entzündungen (Arthritis) sowie Gelenkverschleiß (Arthrose).

Der Fachbegriff für Gelenkschmerz ist die sogenannte Arthralgie. Wobei Entzündungen (Arthritis) und die Gelenkverschleiß (Arthrose) die wichtigsten Ursachen für die Gelenkschmerzen sind. Um die beiden unterscheiden zu können, hilft im Grunde genommen ein Blick auf die auftretenden Schmerzen. Bei reinen Gelenkschmerzen treten im Gegensatz zur Ursache Arthritis (Gelenkentzündung) keine klassischen Entzündungsmerkmale wie Rötungen, Erwärmungen oder Schwellungen auf. Der Fachbegriff für Gelenkschmerz ist übrigens die Arthralgie, wobei ab einem Alter von 50 nahezu jede zweite Person daran leidet.

Bei Patienten mit Schmerzen in den Fingern, Schultern, Hüften, Knien oder Knöcheln besteht jefdenfalls der Verdacht auf Arthrose. Und zwar vor allem wenn sie älter als 40 Jahre sind. Zudem ist bei Patienten, die älter als 50 Jahre sind und an Gelenkschmerzen, minimale Morgensteifigkeit sowieFunktionseinschränkungen leiden, wahrscheinlich eine Arthrose die Ursache.

 

Drei Arten von Gelenkschmerzen

Unter dem Strich kann man die Gelenkschmerzen in drei offizielle Formen unterteilen. Einerseits ist das der Anlaufschmerz kommt es. Davon spricht man, wenn man als Ursache für die Gelenkschmerzen den Beginn eines Bewegungsablaufs feststellen kann. Das wäre beispielsweise während des Aufstehens von einem Stuhl nach längerer Sitztätigkeit.

Andererseits kann eine Überbelastung der Gelenke Ursache für Gelenkschmerzen sein. So kann beispielsweise ein Nacht- beziehungsweise Ruheschmerz durch sportliche Aktivität oder entzündliche Erkrankungen eintreten. etwa. Die dritte Form ist schließlich der Belastungsschmerz, der nur während Belastungsphasen auftritt. Allerdings können die Belastungsschmerzen auch infolge einer Entzündung der Gelenke oder Verschleißerscheinungen auftreten.

 

Die Ursachen für Gelenkschmerzen sind vielfältig

Gelenkverschleiß (Arthrose) und Entzündungen des Gelenks (Arthritis) sind die häufigsten Auslöser und Ursachen für Gelenkschmerzen. Neben zahlreichen weiteren Ursachen können Infektionen, Verletzungen sowie Stoffwechsel bedingte Erkrankungen die Ursachen für die Gelenkschmerzen sein.

Im Grunde genommen kommt es bei Gelenkschmerzen zu einer starken Schädigung des Gelenkknorpels. Infolgedessen zu eine fortschreitenden Abbau. Wobei freiliegende Nervenenden am Knochen die Schmerzen auslöst.

 

Wichtige nichtmedikamentöse und natürliche Maßnahmen

Regelmäßige Bewegung kann die Funktionsfähigkeit der Gelenke unterstützen und Schmerzen vorbeugen. Aktivitäten mit sanften Bewegungsabläufen, wie Schwimmen, Fahrradfahren oder leichtes Krafttraining, sind gut geeignet.

Schließlich können auch verschiedene pflanzliche Mittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen helfen. Wobei die Naturstoffe vor allem auch eine wichtige Zusatztherapie zur Linderung der Beschwerden darstellen.


Literatur:

Mao L, Wu W, Wang M, Guo J, Li H, Zhang S, Xu J, Zou J. Targeted treatment for osteoarthritis: drugs and delivery system. Drug Deliv. 2021 Dec;28(1):1861-1876. doi: 10.1080/10717544.2021.1971798. PMID: 34515606; PMCID: PMC8439249.

Zhang A, Lee YC. Mechanisms for Joint Pain in Rheumatoid Arthritis (RA): from Cytokines to Central Sensitization. Curr Osteoporos Rep. 2018 Oct;16(5):603-610. doi: 10.1007/s11914-018-0473-5. PMID: 30128836; PMCID: PMC6157001.

Fu K, Robbins SR, McDougall JJ. Osteoarthritis: the genesis of pain. Rheumatology (Oxford). 2018 May 1;57(suppl_4):iv43-iv50. doi: 10.1093/rheumatology/kex419. PMID: 29267879.

Marrani E, Maccora I, Giani T, Simonini G, Cimaz R. Joint pain management in children and adolescents. Minerva Pediatr. 2018 Feb;70(1):79-97. doi: 10.23736/S0026-4946.17.05137-4. Epub 2017 Nov 21. PMID: 29160644.

Arendt-Nielsen L. Joint pain: more to it than just structural damage? Pain. 2017 Apr;158 Suppl 1:S66-S73. doi: 10.1097/j.pain.0000000000000812. PMID: 28151834.

Die mobile Version verlassen