Die Wirkung von Eukalyptus befreit die Atemwege und hilft bei Erkältung

Eukalyptus and Eukalyptusöl. © AmyLv / shutterstock.com

Eukalyptus and Eukalyptusöl. © AmyLv / shutterstock.com

Eukalyptus und ätherische Eukalyptusöl befreit die Atemwege und bringen eine positive Wirkung bei Erkältung und vor allem Husten.

Die Wirkung von Eukalyptus beziehungsweise Eukalyptusöl hilft gegen verschleimten Husten und gegen eine verstopfte Nase, bei Erkältung und anderen banalen Erkrankungen der Atemwege. Dabei hilft Eukalyptus beim Abhusten, wirkt krampflösend und gegen Bakterien. In rezenten Untersuchungen konnten Forscher für Eucalyptus globulus sogar vielversprechende Wirkungen für COVID-19-Patienten zeigen. Schließlich wirkt Eukalyptusöl wohltuend auf Haut und Schleimhaut.

 

Eukalyptus: reichlich ätherisches Eukalyptusöl in den Blättern

Über 600 Eukalyptus Arten bilden den Großteil des Baumbestandes Australiens, viele sind Holzlieferanten, andere Zierbäume. Verwendet man Blätter als Droge stammen die meist von älteren Bäumen der Art Eucalyptus globulus. Zur Gewinnung von ätherischem Eukalyptusöl dienen hauptsächlich die Arten Eucalyptus fruticetorum, Eucalyptus smithii sowie Eucalyptus viridis.

Unter dem Strich enthalten die Blätter große Mengen an ätherischem Eukalyptusöl. Das kann für Säugetiere und Menschen in derart großen Mengen toxisch wirken. Hingegen ist es für die putzigen Koalabären die tägliche Nahrung. Bei der Nahrungswahl sind Koalas übrigens sehr wählerisch, von allen 600 Arten in Australien akzeptieren sie nur wenige Arten.

 

Der Eukalyptus-Baum ist ein echter Überlebenskünstler

Als einen echten Überlebenskünstler könnte man den Eukalyptus-Baum bezeichnen. Denn seine Wurzelstöcke und Samen überleben ein Feuer und treiben danach wieder schneller aus als andere Pflanzenarten. Somit verschaffen Buschfeuer den Eukalyptus-Bäumen also Vorteile im Neustart und vernichten eventuelle Parasiten. Wobei die Hitze des Feuers die Samenschalen zum Platzen bringt, was zur Vermehrung der Bäume beiträgt.

Viele Arten bilden auch spezielle verholzte Verdickungen aus, die „schlafende Knospen“ und Nährstoffe enthalten. Dies ermöglicht auch dann ein schnelles Austreiben, wenn es zur vollkommenen Zerstörung der oberirdischen Teile gekommen ist. Durch die hoch brennbaren Ölen in den Blättern werden Waldbrände wahrscheinlich gefördert.

 

Blaugummibäume zählen zur Familie der Myrthenwächse

Die Eukalypten (auch Blaugummibäume) sind eine artenreiche Pflanzengattung aus der Familie der Myrthengewächse. Heimisch sind sie in Australien und Indonesien. In anderen Regionen der Welt werden Eukalypten wegen ihrer Schnellwüchsigkeit und guten Holzqualität angebaut. Im Grunde genommen führt dies aber zu Problemen, da der Boden bis in die Tiefe ausgetrocknet, den heimischen Tieren kein Lebensraum geboten wird und heimische Arten aggressiv zurückgedrängt werden.

Eukalypten sind relativ schnellwüchsige, immergrüne Bäume und Sträucher. Jugendblätter unterscheiden sich deutlich von Blättern an älteren Bäumen. Die Blätter sind ledrig. Die doldigen Blütenstände enthalten viele Blüten. Wobei die Bestäubung durch Insekten oder Vögel erfolgt. Schließlich sind die Kapselfrüchte holzig und sehen zapfenartig aus.

 

Bei Erkältung und Husten: Eukalyptus bringt keimhemmende, entspannende Wirkung und befreit die Atemwege!

Unter dem Strich enthält Eucalyptus sehr viel ätherisches Eucalyptusöl, dessen Dämpfe unter anderem eine entspannende Wirkung auf die Muskulatur der Bronchien auslösen. Gleichzeitig verringern sie die Oberflächenspannung der Lungenbläschen. Der Gasaustausch wird dadurch gefördert, bei Erkältungen und Husten wird so das Atmen erleichtert. Flimmerhärchen in den Atemwegen sind verantwortlich Sekrete wie festsitzenden Schleim aus den Bronchien und Nasenwegen abzutransportieren.

Eukalyptusöl reizt Nervenfasern und verbessert so die Aktivität dieser Flimmerhärchen, das Abhusten wird erleichtert. Auch Kälterezeptoren werden gereizt, durch die entstandene Kälte entsteht das Gefühl der freien Nase. Ferner haben ätherische Öle keimtötende Wirkung, auf Viren und Bakterien. Wenn man das Öl in einer Aromalampe verwendet, so kann man damit auch die Luft desinfizieren.

Schließlich reizen Einreibungen mit Eukalyptusöl die Haut und fördern somit die Durchblutung. Dadurch lässt sich auch die Heilung von Entzündungen beschleunigen. So lindert das ätherische Öl auch Schmerzen bei Verspannungen und rheumatischen Beschwerden.

 

Vorsichtsmaßnahmen

Wegen den die Atemwege reizenden Eigenschaften sind Eukalyptus-Produkte für Menschen mit Asthma oder chronischen Erkrankungen der Atemwege nicht geeignet. Auch bei Leber- oder Gallenproblemen sowie Entzündungen im Magen darf Eukalyptusöl auch nicht eingesetzt werden. Auch Schwangere und Kinder sollten auf Eukalyptusöl verzichten.

Zudem kann bei Herz- und Kreislaufbeschwerden, Fieber sowie Krampfadern schon die anregende Wirkung eines Badezusatzes mit Eukalyptusöl Komplikationen verursachen. Ätherische Öle dürfen übrigens nie unverdünnt aufgetragen oder eingenommen werden!


Literatur:

Dhakad AK, Pandey VV, Beg S, Rawat JM, Singh A. Biological, medicinal and toxicological significance of Eucalyptus leaf essential oil: a review. J Sci Food Agric. 2018 Feb;98(3):833-848

Ameur Elaissi, Zyed Rouis, Nabil Abid Ben Salem, Samia Mabrouk, Youssef ben Salem, Karima Bel Haj Salah. Mahjoub Aouni, Farhat Farhat, Rachid Chemli, Fethia Harzallah-Skhiri, Mohamed Larbi Khouja. Chemical composition of 8 eucalyptus species‘ essential oils and the evaluation of their antibacterial, antifungal and antiviral activities. BMC Complement Altern Med. 2012; 12: 81

Sadlon AE, Lamson DW. Immune-modifying and antimicrobial effects of Eucalyptus oil and simple inhalation devices. Altern Med Rev. 2010 Apr;15(1):33-47

S. HIRSCH, F. GRÜNEBRGER: Die Kräuter in meinem Garten (2012) Freya Verlag

Silveira D, Prieto-Garcia JM, Boylan F, Estrada O, Fonseca-Bazzo YM, Jamal CM, Magalhães PO, Pereira EO, Tomczyk M, Heinrich M. COVID-19: Is There Evidence for the Use of Herbal Medicines as Adjuvant Symptomatic Therapy? Front Pharmacol. 2020 Sep 23;11:581840. doi: 10.3389/fphar.2020.581840. PMID: 33071794; PMCID: PMC7542597.

Pisek J, Adamson K. Dataset of leaf inclination angles for 71 different Eucalyptus species. Data Brief. 2020 Oct 9;33:106391. doi: 10.1016/j.dib.2020.106391. PMID: 33102658; PMCID: PMC7569295.

Die mobile Version verlassen