Praktische Tipps und Mikronährstoffe für mehr Energie für den Tag

0

Eine gesunde Ernährung, entspannt sein und ausreichend Bewegung stärken den Körper. Aber auch zusätzliche Mikronährstoffe bringen mehr Energie für den Tag.

Wer sich gesund und regelmäßig ernährt, darf mit mehr Energie für den Tag rechnen. Denn Nahrung ist ja bekanntlich der wichtigste Energielieferant für den Körper. Wobei man dem Körper am besten leichte, warme und gesunde Speisen zuführt. Außerdem ist ausreichend genug Flüssigkeit empfehlenswert. Und dies am besten mit Wasser oder Tee. Wobei der Durst die richtige Menge sehr gut reguliert.

 

Ausreichend Bewegung, Entspannung und die richtige Atmung

Wichtig ist auch einfache körperliche Aktivitäten wie spazieren gehen. Hierzu reicht eine halbe Stunde morgens oder abends bereits aus, das man für den ganzen Tag mehr Energie zur Verfügung hat. Dies kombiniert man am besten mit Sonne tanken. Dazu kann man sich durchaus einfach in die Sonne setzen und die Ruhe genießen. Dann merkt man sofort, wie sich der Körper mit Energie auflädt. Hilfreich sind auch Sport und Entspannung. Übrigens hilft auch die tiefe Atmung, damit der Körper mehr Sauerstoff erhält. Dadurch funktionieren auch die Zellen besser und der Körper hat so einfach mehr Energie für den.

 

Mikronährstoffe für mehr Energie für den Tag

Im Grunde genommen ist das Gehirn das bei weitem metabolisch aktivste Organ im Körper. Wobei der Gesamt-Energieaufwand und die lokale Blutversorgung eng mit der neuronalen Aktivität zusammenhängen. Jedenfalls sind auch Mikronährstoffe für den Energiestoffwechsel sehr wichtig. Diese können außerdem Gefäßerweiterungen im Gehirn entgegenwirken.

In einer Studie dazu zeigte sich unlängst, dass zusätzliche Mikronährstoffe bei Erwachsenen sehr wohl mehr Energie für den Tag bringen. Wobei sowohl das Gehirn als auch der Stoffwechsel profitierten. Unabhängig vom Ernährungszustand der Studienteilnehmer.

Jedenfalls spielen Vitamine und Mineralstoffe einerseits eine direkte Rolle bei der Gehirnfunktion (Botenstoffe). Andererseits auch eine indirekte Rolle durch die Beteiligung am Energiestoffwechsel und der Blutversorgung. So spielen bei der Energieerzeugung in den Zellen die meisten der 13 Vitamine und viele der Mineralien eine wichtige Rolle und beeinflussen die Mitochondrienfunktion. (Mitochondrien sind ja bekanntlich die Kraftwerke des Körpers beziehungsweise der Zellen.) Beispielsweise die wasserlöslichen B-Vitamine bei den meisten Zellfunktionen eine allgegenwärtige und essentielle Rolle als Coenzyme und Vorläufer. Die gefäßerweiternden Wirkungen vieler Mikronährstoffe beziehen sich typischerweise auf die antioxidativen Eigenschaften. Wobei das Coenzym Q10 ebenfalls positiv für Herz und Gefäße ist.

Literatur:

David O. Kennedy. Emma J. Stevenson. Philippa A. Jackson. Sarah Dunn. Karl Wishart. Gregor Bieri. Luca Barella. Alexandra Carne. Fiona L. Dodd. Bernadette C. Robertson. Joanne Forster. Crystal F. Haskell-Ramsay. Multivitamins and minerals modulate whole-body energy metabolism and cerebral blood-flow during cognitive task performance. A double-blind, randomised, placebo-controlled trial. Nutr Metab (Lond). 2016; 13:11. Published online 2016 Feb 11. doi: 10.1186/s12986-016-0071-4

Share.

About Author

Ann-Marie Nüsslein

MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Comments are closed.