Eibischwurzel zeigt Wirkung als Antitussiva gegen Husten und trockenen Reizhusten

Eibischwurzel © Nedim Bajramovic / shutterstock.com

Eibischwurzel © Nedim Bajramovic / shutterstock.com

Zubereitungen aus Eibischwurzel sind Hustenstiller, Antitussiva, die gegen Husten, Kratzen im Hals und Reizhusten positive Wirkung entfalten.

Wegen der reizmildernden Wirkung verwendet man Zubereitungen aus Eibischwurzel – den sogenannten Antitussiva oder Hustenstiller zugehörig – vor allem zur Linderung von Husten, Kratzen im Hals beziehungsweise bei unproduktivem Reizhusten. Die in der Eibisch-Pflanze enthaltenen Schleimstoffe legen sich auf die gereizten Schleimhäute in Mund- und Rachenraum. Und so mildern sie den trockenen Hustenreiz und zeigen auch Wirkungen gegen Heiserkeit. Doch die Inhaltsstoffe der Heilpflanze Eibisch sind nicht nur gegen Kratzen im Hals und bei ­trockenem Hustenreiz effektiv. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Wirkung von Eibisch beziehungsweise die Anwendung von Eibischwurzle-Zubereitungen als adjuvante symptomatische Therapie bei Covid 19 eignen. Auch bei harmlosen Magenschleimhaut-Entzündungen sowie volksmedizinisch bei Durchfall und Zystitis haben die Menschen seit jeher Zubereitungen aus Eibischwurzel schon angewandt. Schließlich werden zerkleinerte, zerquetschte Eibischblätter auch topisch gegen Insektenstiche aufgetragen.

 

Eibischwurzel bei Reizhusten

Bei kalten Temperaturen und feuchtem Wetter häufen sich Erkältungskrankheiten. Eine Unterkühlung schwächt die körpereigenen Abwehrkräfte, Erkältungsviren werden vom Immunsystem oft nur noch unzureichend abgewehrt, dringen über die Atemwege in die Bronchien ein und verursachen Entzündungen.

Die entzündliche Veränderung der Bronchial­schleimhaut geht einher mit Husten, der zu Beginn meist trocken, später verschleimt ist. Beide Hustenphasen – ­trockener Reizhusten und produktiver Husten – müssen unterschiedlich ­behandelt werden. Im Anfangsstadium einer Erkältung tritt häufig ein trockener Reizhusten auf, bei dem man kein Schleim aushusten kann. Dieser trockene Husten ist auch eine wichtiges Symptom von Covid 19.

Bei trockenem Reizhusten wird die eigentliche Aufgabe des Hustens nicht erfüllt. Deswegen muss trockener Husten rasch gestillt werden. Denn schwere Hustenattacken beeinträchtigen stark die betroffenen Patienten und vor allem auch deren Schlaf.

 

Antitussiva gegen Husten: Eibischwurzel als alt bewährter Hustenstiller

Eibischwurzel kann als altbekanntes Antitussivum gegen Hustenreiz mit dem hohen Gehalt an Schleimstoffen helfen. Denn die enthaltenen Schleimstoffe, die man auch als ­Polysaccharide bezeichnet, legen sich als schützender Film über die entzündete Schleimhaut in Mund, Rachen und Kehlkopf. Auf diese Weise können sie schließlich den Hustenreiz ­lindern und die Häufigkeit der Hustenattacken reduzieren. Die reizmildernde Wirkung entfaltet sich gegen Husten umso stärker, je länger die Schleimstoffe der Eibischwurzel Kontakt mit den Schleimhäuten haben.

Unter dem Strich zeichnen sich Zubereitungen aus Eibisch wie zahlreiche andere Heilpflanzen in der Behandlung von Hustenbehandlung allgemein durch eine ausgezeichnete Verträglichkeit aus. Wobei hierzu nicht nur Erwachsene sondern auch Kinder profitieren. Jedenfalls befinden sich die erwähnten, heilenden Schleimstoffe vor allem in den Eibischblättern und in der Eibischwurzel. Wobei letztere mit über 30 Prozent die höchsten Konzentrationen enthält.


Literatur:

Silveira D, Prieto-Garcia JM, Boylan F, Estrada O, Fonseca-Bazzo YM, Jamal CM, Magalhães PO, Pereira EO, Tomczyk M, Heinrich M. COVID-19: Is There Evidence for the Use of Herbal Medicines as Adjuvant Symptomatic Therapy? Front Pharmacol. 2020 Sep 23;11:581840. doi: 10.3389/fphar.2020.581840. PMID: 33071794; PMCID: PMC7542597.

Korbekandi H, Asghari G, Chitsazi MR, Bahri Najafi R, Badii A, Iravani S. Green biosynthesis of silver nanoparticles using Althaea officinalis radix hydroalcoholic extract. Artif Cells Nanomed Biotechnol. 2016;44(1):209-15. doi: 10.3109/21691401.2014.936064. Epub 2014 Jul 24.

Die mobile Version verlassen