Echtes Eisenkraut: welche Wirkung die fast vergessenen Heilpflanze entfaltet

0

Echtes Eisenkraut ist eine altbewährte Heilpflanze, die bei zahlreichen Erkrankungen eine positive Wirkung bringt. Zudem reinigt sie Leber, Milz sowie die Nieren.

Leider ist das Eisenkraut fast in Vergessenheit geraten. Heute verwendet man hauptsächlich seine Verwandte, die südamerikanische Verbena (Zitronenverbene). Echtes Eisenkraut ist als Heilpflanze jedoch der Verbena überlegen. Eisenkraut gilt als eine bittere aromatische Heilpflanze, die die Verdauung stimuliert. Außerdem ist Echtes Eisenkraut ein ideales Kräftigungsmittel nach chronischen Krankheiten.

 

Echtes Eisenkraut als wichtige Heilpflanze in der Vergangenheit

Bereits im 1. Jahrhundert ist das Kraut von Dioskurides, dem berühmten römischen Arzt, beschrieben worden. In alten Kräuterbüchern fand es Erwähnung sowohl für innere als auch für äußere Beschwerden. So half das Eisenkraut bei der Behandlung von Schlangenbissen, Blasenschwäche, Fieber sowie Erkältungen. Außerdem setzte man es auch äußerlich gegen Geschwülste, Hautunreinheiten sowie Mundfäule ein.

Angewendet wurde es als Tee, Weinauszug sowie als Zutat für das Universalheilmittel Theriak. Als magisches Schutzkraut wurde es ebenso eingesetzt wie auch in der Naturapotheke. Bei den Kelten und Germanen war es ein wichtiges Kraut für kultische Handlungen. Und außerdem war es für die Zauberei und im Mittelalter war es Bestandteil vieler Wundermittel.

 

Eisenkraut ein Vitalstoffgemisch

Die Synergie vieler Inhaltsstoffe machen dieses unscheinbar blühende Kraut so wertvoll. In der Pflanze finden sich Bitterstoffe, Gerbstoffe, Kieselsäure, Glykoside, Verbenalin, Invertin, Eimulsin. Dadurch wirkt sie kräftigend auf den gesamten Körper und außerdem blutverbessernd.

Als Heilpflanze wirkt Echtes Eisenkraut medizinisch harn- sowie schweißtreibend. Außerdem wirkt es blutstillend, entzündungshemmend, nervenberuhigend sowie entgiftend. Zudem zeigt die Heilpflanze auch leberreinigende, wundheilende sowie steinlösende Effekte. Durch all diese Eigenschaften wird es eingesetzt bei Migräne, Nervenschmerzen, Gicht, Husten, Schlaflosigkeit, Krämpfen, Augenschwäche und reinigt außerdem Leber, Milz und Nieren.

In der Chinesischen Medizin wird das Eisenkraut auch gegen Malaria, Menstruationsproblemen, Abzessen, Grippe sowie Fieber verwendet.

 

Eisenkrautpulver macht Lust aufs Lernen

Man sagt dem alten Heilkraut auch nach, dass es Schüler und Studenten beim Lernen unterstützt. Eisenkrautpulver gehört hin und wieder aufs Butterbrot größerer Kinder und Erwachsener, es macht Lust aufs Lernen. Außerdem kann es das Bewusstsein bei einer Meditation erweitern, es wirkt sich positiv auf die Sensibilität aus. Einen Versuch wäre ein Tee vor der Meditation getrunken auf alle Fälle wert.

Neuere Studien verstärken die Theorie, dass einige Inhaltsstoffe auf unseren Körper angstlösende und sedierende Wirkungen ausüben. Eine wichtige Rolle spielt hier das Iridoidglykosid Verbenin. Das hat Einfluss auf den GABA Rezeptor. Der GABA Rezeptor ist wiederum einer der wichtigsten Neurotransmitter. Und er spielt unter anderem eine wichtige Rolle bei der Steuerung von Angst und Stress.

 

Eisenkraut in der Pflanzenkunde

Das echte Eisenkraut (Verbena officinalis), auch Sagen-, Tauben-  oder Wunschkraut genannt, zählt zur Familie der Eisenkrautgewächse. Die einjährige, krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 75 Zentimetern. Der verzweigte Stängel ist vierkantig, die Unterseite der Blätter ist rau behaart. Relativ kleine violette Blüten erscheinen von Juni bis August, Früchte sind sogenannte Klausenfrüchte.

Vorsicht in der Schwangerschaft: Durch den sehr hohen Gerbstoffgehalt, sollte in der Schwangerschaft darauf verzichtet werden.

Literatur:

Abdul Waheed Khan, Arif-ullah Khan, Touqeer Ahmed. Anticonvulsant, Anxiolytic, and Sedative Activities of Verbena officinalis. Front Pharmacol. 2016; 7: 499.

Deepak M, Handa SS. Antiinflammatory activity and chemical composition of extracts of Verbena officinalis. Phytother Res. 2000 Sep;14(6):463-5.

Wei-Zheng Kou, Jun Yang, Qing-Hui Yang, Ying Wang, Zhi-Fen Wang, Su-Ling Xu, Jing Liu. Study on In-Vivo Anti-Tumor Activity of Verbena Officinalis Extract. Afr J Tradit Complement Altern Med. 2013; 10(3): 512–517.

S.HIRSCH, F. GRÜNERBGER: Die Kräuter in meinem Garten (2012) Freya Verlag

Share.

About Author

Mag. Barbara Novak

Comments are closed.