Die Arzneipflanze Echte Kamille

Must Read

Wenn die Finger schmerzen – Ursachen frühzeitig abklären

Wenn die Finger schmerzen, sollte ihr Arzt rasch den Grund dafür herausfinden. Denn die effektive, frühzeitige Behandlung ist sehr...

Osteoporose beeinträchtigt die Lebenserwartung erheblich

Osteoporose-Patientinnen haben eine geringere Lebenserwartung. Nur jede zehnte erhält eine wirksame Therapie, was ebenfalls das Risiko erhöht, frühzeitig zu sterben. Im Grunde...

Telomere spielen im Alterungsprozess eine zentrale Rolle

Menschen, bei denen die Telomere kürzer sind, haben ein erhöhtes Risiko im Alterungsprozess, Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs zu entwickeln. Telomere...
Lena Abensberg
Lena Abensberg
MEDMIX-Redaktion, AFCOM Digital Publishing Team

Die Echte Kamille wirkt antientzündlich, krampflösend und antibakteriell und kann bei einer Vielzahl von gesundheitlichen Beschwerden eingesetzt werden.

Seit Jahrtausenden wird die Echte Kamille bei verschiedensten Beschwerden eingesetzt. Schließlich konnten ihre positiven Effekte in zahlreichen wissenschaftliche Studien bestätigt werden.

Die Kamille wirkt entzündungshemmend und krampflösend sowie schmerzstillend. Schließlich schützt sie auch die Schleimhäute und fördert die Wundheilung. Darüberhinaus wirkt sie desodorierend und antibakteriell. Äußerlich kommt die Kamille bei Entzündungen der Schleimhäute, der Mundhöhle oder des Zahnfleisches sowie bei Hauterkrankungen zum Einsatz. Die innerliche Anwendung richtet sich vornehmlich gegen Magen- und Darmbeschwerden. Besonders bei Durchfall mit krampfartigen Bauchschmerzen ist die Kamille ein bewährtes Naturheilmittel.

Die Echte Kamille ist die gegen Bakterien und Pilze wirkungsvoll. Die positive Wirkung vor allem durch das ätherische Öl und den darin enthaltenen Inhaltsstoffen Chamazulen und alpha-Bisabolol – beide wirken entzündungshemmend.

Die Echte Kamille wird bei Entzündungen der Haut und Schleimhäute eingesetzt, weiters werden damit akute oder chronische Entzündungen im Mund- und Rachenraum behandelt.

Das in der Kamillenblüte (Matricariae flos) enthaltene Wirkstoff Bisabolol schützt die Magenschleimhaut, deswegen spricht man von einer ulkusprotektiven Wirkung. Diese Wirkung konnte in klinischen Studien bei durch Indometacin und Alkohol induzierten Magenulzera dokumentiert werden.

 

Echte Kamille gegen Reizdarm-Syndrom und Koliken

Durch das Flavonoid Apigenin wirken Kamillenblüten krampflösend (spasmolytisch). Dadurch eignet sich die Heilpflanze auch bei Reizdarm-Syndrom und bei krampfartigen Schmerzen in der Magen-Darm-Region. Eine besondere Wirkung von Bisabolol – auch als Levomenol oder alpha-Bisabolol bezeichnet – ist die Hemmung der Pepsinsekretion im Magen. Weiters fördert die Synthese magenprotektiver endogener Prostaglandine.

Aber auch bei verschiedenen anderen Beschwerden ist die Kamille ein gern eingesetztes Heilmittel. Beispielsweise soll sie die Nerven beruhigen und Beschwerden bei Magen-Darm-Erkrankungen lindern. Bei Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich – wie Hämorrhoiden sind Sitzbäder mit Kamille-Extrakten empfehlenswert.

Die wild wachsende Kamille blüht und gedeiht auch in eher unwirtlichen Gegenden. Ungefähr im Mai bildet sie weiß-gelbe Blüten, die sich aus vielen kleinen Einzelblüten zusammensetzen. Ihr typischer Duft ist ein markantes Erkennungsmerkmal. Die vielseitige, wirkungsvolle Heilpflanze aus der Familie der Korbblütengewächse unterscheidet sich von der Römischen Kamille sowie von anderen minderwertigeren Kamillensorten vor allem durch die Blütenköpfchen. Bei der echten Kamille sind diese kugelig und hohl, bei den verwandten Arten sind sie eher flach und voll. Die Echte Kamille ist bei Allergikern auf Korbblütlern kontraindiziert.

Quelle:

http://www.drugs.com/npc/chamomile.html

http://www.nlm.nih.gov/medlineplus/druginfo/natural/752.html

Latest News

Arthrose und Übergewicht: So kann man die Gelenke entlasten

Um bei Arthrose die Gelenke fit und schmerzfrei zu halten, sollte man Übergewicht vermeiden. Wichtig sind auch Bewegung und...

Aphrodisiaka aus der Natur für Lust und Liebe

Aphrodisiaka aus der Natur kommen in vielen, alltäglichen Lebensmitteln vor. Sie lösen bei Menschen verschiedene Reaktionen aus, die das Liebesleben positiv beeinflussen. Abseits von Viagra und...

Homocystein – kardiovaskulärer Risikofaktor für Herz und Gefäße

Homocystein wirkt toxisch auf das Gefäßendothel und könnte als kardiovaskulärer Risikofaktor Thrombosen und Herz-Gefäß- Erkrankungen fördern. Eine sehr große US-Studie mit 80.000 Probanden konnte weiland zeigen, dass der...

EARLYSTIM-Studie: Hirnschrittmacher bei Parkinson wirksam

Die deutsch-französische EARLYSTIM-Studie zeigt, dass zur Impulskontrolle durch einen Hirnschrittmacher bei Parkinson-Patienten die Fluktuationen abnehmen. Die Therapie mit einem Hirnschrittmacher bei Parkinson führt nicht zu emotionalen...

Topiramat zur Migräneprophylaxe

Mit Topiramat – seit dem Jahr 2004 auch zur Migräneprophylaxe zugelassen – lassen sich die monatlichen Migränetage und die nötige Akutmedikation reduzieren. Ein Ziel der Migräneprophylaxe ist die Verhinderung...

More Articles Like This