Blutzuckermessgerät misst Blutzucker und Milchsäure

Must Read

Wenn die Finger schmerzen – Ursachen frühzeitig abklären

Wenn die Finger schmerzen, sollte ihr Arzt rasch den Grund dafür herausfinden. Denn die effektive, frühzeitige Behandlung ist sehr...

Osteoporose beeinträchtigt die Lebenserwartung erheblich

Osteoporose-Patientinnen haben eine geringere Lebenserwartung. Nur jede zehnte erhält eine wirksame Therapie, was ebenfalls das Risiko erhöht, frühzeitig zu sterben. Im Grunde...

Telomere spielen im Alterungsprozess eine zentrale Rolle

Menschen, bei denen die Telomere kürzer sind, haben ein erhöhtes Risiko im Alterungsprozess, Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs zu entwickeln. Telomere...
MEDMIX Online-Redaktion
MEDMIX Online-Redaktion
Blick in den Newsroom der MEDMIX Print- und Onlineredaktion in Zusammenarbeit mit AFCOM – Verlag und Medienproduktionen.

Mit nur einem Blutzuckermessgerät sollen zukünftig mehrere Biomarker gemessen werden können, um z.B. den Glucose- und den Laktatspiegel bestimmen zu können.

Nicht nur Glucose: Blutzuckermessgeräte lassen sich auch für andere Biomarker im Blut einsetzen, sagen amerikanische Wissenschaftler von der Universität von Illinois. Sie erforschen die Messantwort von Nicotinamid-Coenzymen in gängigen Blutzuckermessgeräten. Der Lactatspiegel und die Konzentrationen anderer Biomarker lassen sich somit zuverlässig bestimmen. Die Arbeiten sind in der Zeitschrift Angewandte Chemie beschrieben.

Einfach zu bedienende, tragbare Blutzuckermessgeräte bieten seit Jahren Diabetikern die Möglichkeit, schnell und unkompliziert ihren Glucosespiegel selbst zu messen. Die meisten dieser Messgeräte arbeiten elektrochemisch und beruhen auf enzymatischen Reaktionen: Glucose wird enzymatisch oxidiert, und dann wird erst das Enzym durch einen Mediator, dann der Mediator selbst an der Elektrode des Messgeräts rückoxidiert, was einen kleinen elektrischen Strom produziert. Das Messsignal gibt den Strom wieder und korreliert direkt mit der Glucosekonzentration. Ließe sich nun dieses etablierte System auch für die Messung von anderen Biomarkern im Blut als Glucose nutzen ohne am Aufbau oder der chemischen Ausstattung des Geräts viel zu ändern? Die Gruppe um Yi Lu an der Universität von Illinois hat jetzt ein typisches Glucosemessgerät auf andere Biomarker hin umfunktioniert. Sie fügten einfach ein kleines weiteres Molekül hinzu, Nicotinamidadenindinucleotid (NADH), das sehr viele Redoxenzyme in biologischen Systemen nutzen. Die Idee war, dass die Reaktionen mit NADH das gewünschte Zielmolekül, zum Beispiel Milchsäure oder Lactat, direkt mit dem Mediator an der Elektrode vom Blutzuckermessgerät verknüpfen.

Der Lactatspiegel wird bei vielen klinischen Indikationen routinemäßig gemessen: zum Beispiel bei Diabetikern, die ebenfalls ihren Glucosespiegel überwachen müssen. Könnte man gleichzeitig und mit nur einem portablen Gerät Blutzucker und Lactat messen, hätte man viele Vorteile: „Ein solches homogenes Testsystem ist sehr vielversprechend für die Messung zu Hause“, sagen deshalb die Autoren der Studie. Sie beschreiben das dosisabhängige Signal, das ein Blutzuckermessgerät auf die Zugabe des Coenzyms NADH liefert. Indem NADH unter Zugabe der geeigneten Enzyme mit L-Lactat reagiert, zeigt es die Lactatkonzentration an: „Zwischen dem Messsignal vom Blutzuckermessgerät und der L-Lactatkonzentration ist ein quantitativer Zusammenhang hergestellt“, erklären die Autoren.

Das von Lu und Mitarbeitern entwickelte System enthält im Wesentlichen die für die Enzymreaktionen notwendigen Enzyme, die einfach der zu untersuchenden Probe mit NADH zugegeben werden. Nach einer kurzen Reaktionszeit wird das Signal abgelesen. Wie aber ist es möglich, dass ein Testgerät für Glucose in der Blutprobe Lactat misst, ohne gleichzeitig den Glucosespiegel anzugeben?

Dieses Problem lösten die Wissenschaftler relativ einfach: „Um die Glucoseinterferenz auszuschließen, fügten wir ein weiteres Enzym, die Hexokinase, hinzu. Die Hexokinase wandelt Glucose in Glucose-6-phosphat um, das kein Messsignal produziert“. Die Wissenschaftler ermittelten somit Lactatspiegel in Plasmaproben von Patienten, die den Ergebnissen herkömmlicher Methoden entsprachen.

Möglich wären auch Doppelmessungen von L-Lactat und Glucose mit ein- und demselben portablen Blutzuckermessgerät. „Unser Geräteentwurf ermöglicht es, bei gleichzeitiger Glucoseentfernung aus dem Blut die Zielmoleküle in einem einzigen Schritt nachzuweisen“, so die Autoren. Weitere Biomarker, die durch die NADH-Methode erfassbar wären, sollen in Zukunft erforscht werden.

Quelle: Angewandte Chemie: Presseinfo 45/2015; Autor: Yi Lu, University of Illinois (USA), http://www.chemistry.illinois.edu/faculty/Yi_Lu.html; Permalink to the original article: http://dx.doi.org/10.1002/ange.201507563

Latest News

Bilanzierte Diäten: diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke

Bilanzierte Diäten sind diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke. Nur geeignete Patienten sollten sie unter ärztlicher Aufsicht verwenden. Bilanzierte Diäten sind diätetische Lebensmittel...

Bludrucksenkung durch Magnesium: Zusatztherapie bei Bluthochdruck

Eine dosisabhängige Bludrucksenkung durch Magnesium ist beispielhaft, wie man eine medikamentöse Therapie durch Mikronährstoffe optimieren kann. Eine der Medikamentendosis angepasste Bludrucksenkung durch Magnesium unterstützt die medikamentöse antihypertensive Therapie. Der...

Sport und Bewegung bei Brustkrebs erhöht die Überlebenschancen

Sport und Bewegung verbessern bei Brustkrebs die Überlebenschancen. Auch wenn Frauen erst nach der Diagnose ausreichend körperlich aktiv werden. Im Grunde genommen kann ausreichend körperliche Aktivität,...

Parodontitis begünstigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Parodontitis kann direkten und indirekten Einfluss auf die Entstehung und das Fortschreitens von Arteriosklerose sowie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben. Herz-Kreislauferkrankungen gehören weltweit zu den häufigsten chronischen...

Hexenschuss als Warnsignal für den Rücken mit stechenden Beschwerden

Der Hexenschuss ist Warnsignal für den Rücken, bei dem stechende Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäule plötzlich auftreten, die oft auch anhalten. Ein Hexenschuss – auch als akute Lumbalgie...

More Articles Like This