Beige Fettzellen erstmals isoliert

Fettzellen © xrender / shutterstock.com

Fettzellen © xrender / shutterstock.com

Wissenschafter isolieren fettverbrennende beige Fettzellen: Energie-verbrennende Zellen haben Potenzial für neue Medikamente zur Bekämpfung von Fettleibigkeit.

Zum ersten Mal gelang es unlängst einem Expertenteam der Universität Kalifornien, San Francisco, energieverbrennende beige Fettzellen vom Menschen zu isolieren, die in er Lage sind, ungesundes weißes in gesundes braunes Fett zu verwandeln. Die Wissenschafter entdeckten zudem einen genetischen Marker für beige Fettzellen. „Diese Entdeckung ist eine wichtige Weiterentwicklung in der Suche nach neuen Medikamenten zur Bekämpfung von Fettleibigkeit,“ so Dr. Shingo Kajimura, Leiter der Studie und Professor für Zell- und Gewebebiologie.

 

 Beige Fettzellen zur Bekämpfung von Fettleibigkeit

Alle Säugetiere, darunter auch Menschen, verfügen über zweierlei Fettarten mit unterschiedlichen Funktionen. Das sogenannte weiße Fett dient zur Speicherung überschüssiger Energie. Braune Fettzellen hingegen sind hauptsächlich bei Tieren, die Winterschlaf halten, und bei Neugeborenen vorhanden. Ihre Aufgabe besteht darin, den Säugling warm zu halten, ein Prozess namens Thermogenese. Braune Fettzellen verbrennen Kalorien, worduch Energie in Form von Wärme erzeugt wird.

Seit 2009 ist allerdings bekannt, dass auch Erwachsene über signifikante Mengen brauner Fettzellen verfügen. Bis dato war jedoch unklar, ob es sich dabei tatsächlich um das klassische braune Fett handelt wie es bei Säuglingen vorkommt, oder um beige Fettzellen, welche in weißem Fett vorkommen und die Fähigkeit besitzt, weiße in braune Fettzellen zu verwandeln.

Um diese Frage zu beantworten, isolierte und klonierte Kajimure und sein Team einzelne braune Fettzellen aus zwei erwachsenen Personen. Durch entsprechende Gen- und Proteinanalysen, stellten die Forscher fest, dass sie erfolgreich braunes Fett isoliert hatten. „Diese Erkenntnis bringt uns einen Schritt näher an unser Ziel, nämlich Fettzellen zu kreieren, die zur Bekämpfung von Fettleibigkeit eingesetzt werden können,“ so Kajimura. „Wir versuchen ausfindig zu machen, wie weißes Fett in braunes umgewandelt werden könnte.“

Nachdem die Experten nun über ein verlässliches Zellkultur System mit humanen beigen Fettzellen verfügen, kann ein entsprechendes Screening bei der Identifizierung und Erprobung kleiner Moleküle durchgeführt werden. Dabei gilt es Moleküle zu finden, die die Entwicklung, Differenzierung und thermogene Aktivität, über die normale braune Zellen verfügen, zu aktivieren. Ziel ist es, ein Medikament zu entwickeln, um weißes in braunes umzuwandeln.

Fettleibigkeit entsteht durch das Ungleichgewicht zwischen Energieaufnahme und -abbau,” so Kajimura. „Momentan reduzieren Medikamente zur Bekämpfung von Fettleibigkeit die Aufnahme von Energie. Die Erfolge diese appetitdrosselnden Arzneien sind allerdings eher kurzfristig und die Medikamente haben häufig starke Nebenwirkungen. „Gelingt es uns eine Substanz zu finden, die den Energieverbrauch erhöht, indem neues braunes Fett rekrutiert und die Thermogenese aktiviert wird, könnte dies das Energiegleichgewicht regulieren.“

Quelle: http://www.nature.com/nm/journal/vaop/ncurrent/full/nm.3819.html

Die mobile Version verlassen