Aloe vera – die Wüstenpflanze mit vielfacher heilender Wirkung

Aloe vera © Valentyn Volkov / shutterstock.com

Aloe vera © Valentyn Volkov / shutterstock.com

Seit Jahrtausenden wird die Wüstenpflanze und Heilpflanze Aloe vera wegen ihrer guten, heilenden Wirkung bei der Körper- und Schönheitspflege geschätzt.

Im Grunde genommen besinnen sich in der heutigen Zeit viele Menschen auf die Kraft des einzigartigen Naturstoffs Aloe vera zurück, der die Haut auf verschiedene Arten unterstützt. Darreichungen mit Aloe vera sind seit Jahrtausenden eingesetzte Mittel mit heilender Wirkung, dass sich auch sehr gut zur Körper- und Schönheitspflege eignet. Denn die Wüstenpflanze war schon im alten Ägypten als die Pflanze angesehen, deren Säfte Schönheit, Gesundheit und Unvergänglichkeit bringt.

 

Aloe vera Gel mit heilender Kraft und Wirkung

Die zu den Liliengewächsen gehörige Pflanze sieht einem Kaktus ähnlich. Von den hunderten verschiedenen Aloe vera-Arten zeigt aber nicht jede heilende Effekte. Über die effektivste Wirkung verfügt nachweislich die Aloe vera barbadensis Miller.

Aloe vera-Pflanzen kommen in den tropischen Regionen Mittelamerikas wie Yucatan, Guatemala und Kuba vor und können über einen langen Zeitraum in trockenen, heißen Gebieten überleben. Der große Feuchtigkeitsspeicher in den Blättern ermöglicht den sogenannten Wüstenpflanzen dieses lange Überleben, wobei sich der Feuchtigkeitsspeicher innerhalb von drei bis fünf Jahren auffüllt und zu einem natürlichen Pflanzen-Gel wird.

Im Aloe vera Gel sind hunderte wertvolle Nähr- und Vitalstoffe anzutreffen. Das Pflanzen-Gel der Aloe vera-Blätter enthält wertvolle Vitamine wie Provitamin A, Vitamine des B-Komplexes, Vitamin C, Vitamin E sowie essentielle Aminosäuren wie Leucin, Lysin und Phenylalanin. Hinzu kommen Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Calcium, Eisen und Zink sowie diverse Enzyme.

 

Langkettige Zuckermolekül Mucopolysaccharid und Salicylsäure

Vor allem das sogenannte Mucopolysaccharid soll für die positiven Effekte ausschlaggebend sein. Wobei der Körper dieses langkettige Zuckermolekül bis zur Pubertät selbst bildet. Im Erwachsenenalter sollte man das Mucopolysaccharid dementsprechend über die Nahrung zuführen. Es wird in den Zellmembranen eingelagert, um die Abwehrkräfte des Körpers gegen krankmachende Parasiten, Viren, Bakterien und Pilze zu stärken. Die in der Aloe vera enthaltene Salicylsäure hemmt jedenfalls die Bildung von Stoffen, die Schmerzen auslösen können.

 

Verschiedene Anwendungen

Auf die Haut aufgebracht, dringt das Pflanzen-Gel tief in den Körper ein, damit seine vielfältigen Inhaltsstoffen in den Zellen zur Wirkung kommen. Mittels dieser topischen Anwendung versorgt das Aloe-vera-Pflanzen-Gel die Haut mit den notwendigen Nährstoffen, spendet und bindet Feuchtigkeit in der Haut, strafft und glättet sie.

Es aktiviert weiter die natürliche Zellerneuerung, was die Haut jünger und und geschmeidiger macht. Das Aloe-vera-Pflanzen-Gel hilft auch bei Rötungen, Reizungen, Unreinheiten und bietet Schutz vor einem Sonnenbrand. Bei Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte hilft die Anwendung der Haut bei der Regeneration.

 

Aloe vera Saft mit heilender Wirkung für die Schleimhäute als innerliche Anwendung

Eine weitere Darreichungsform ist schließlich jene als Saft innerlich. Empfehlungen dazu gibt es bei Geschwüren, bei bakteriellen Infektionen, bei Akne und Haarausfall, bei Arthritis, Arteriosklerose sowie bei Immunschwäche.

Im Grunde genommen soll ein Aloe-vera-Saft auch gute, heilende Wirkung beim Schleimhautschutz haben. Damit sich die Schleimhäute wieder vollständig regenerieren können. Dies gilt auch für Krebspatienten, deren Schleimhäute im Rahmen einer Strahlen- oder Chemotherapie besonders strapaziert sind.

In einer rezenten Studie unterstützte schließlich die innere Anwendung von Aloe vera im Tiermodell die Wundheilung bei teilweise abgeschürften Hautwunden. Dabei verbesserten sich durch die orale Anwendung die Wundbereiche und der Kollagengehalt.


Literatur:

Ali F, Wajid N, Sarwar MG, Qazi AM. Oral administration of Aloe vera ameliorates wound healing through improved angiogenesis and chemotaxis in Sprague Dawley rats. Curr Pharm Biotechnol. 2020 Oct 1. doi: 10.2174/1389201021999201001204345. Epub ahead of print. PMID: 33023442.

Singh N, Singh A, Pandey K, Nimisha. Current Insights for the Management of Acne in the Modern era [published online ahead of print, 2020 Jul 29]. Recent Pat Antiinfect Drug Discov. 2020;10.2174/1574891X15999200729192138. doi:10.2174/1574891X15999200729192138

Teplicki E, Ma Q, Castillo DE, Zarei M, Hustad AP, Chen J, Li J. The Effects of Aloe vera on Wound Healing in Cell Proliferation, Migration, and Viability. Wounds. 2018 Sep;30(9):263-268.

Xiaoqing Guo, Nan Mei. Aloe vera: A review of toxicity and adverse clinical effects. J Environ Sci Health C Environ Carcinog Ecotoxicol Rev. 2016 Apr 2; 34(2): 77–96.
doi: 10.1080/10590501.2016.1166826

Die mobile Version verlassen