Wirksame Tipps bei Nagelpilz und zur effektiven Behandlung

Must Read

Wenn die Finger schmerzen – Ursachen frühzeitig abklären

Wenn die Finger schmerzen, sollte ihr Arzt rasch den Grund dafür herausfinden. Denn die effektive, frühzeitige Behandlung ist sehr...

Osteoporose beeinträchtigt die Lebenserwartung erheblich

Osteoporose-Patientinnen haben eine geringere Lebenserwartung. Nur jede zehnte erhält eine wirksame Therapie, was ebenfalls das Risiko erhöht, frühzeitig zu sterben. Im Grunde...

Telomere spielen im Alterungsprozess eine zentrale Rolle

Menschen, bei denen die Telomere kürzer sind, haben ein erhöhtes Risiko im Alterungsprozess, Krankheiten wie Alzheimer oder Krebs zu entwickeln. Telomere...

Nur eine entsprechende, sorgfältige Behandlung kann verhindern, dass sich der Nagelpilz ausbreitet. Die Behandlung braucht an sich Geduld, interessant ist der Einsatz von Laser.

Pilzinfektionen – Onychomykose – der Nägel und/oder Haut sind ein weit verbreitetes Problem, das große ­Teile der Bevölkerung betrifft. Und sie sind langwierig zu heilen und erfordern Geduld. Wobei der Nagelpilz auch eine der am schwersten zu behandelnden Mykosen (Pilzerkrankungen) ist. Betroffene Menschen sollten ihn deswegen keinesfalls ignorieren. Zehennägel mit unansehnlichen Verfärbungen und Verformungen sind oftmals ein Indiz für Nagelpilz. Häufig betroffen sind aber auch die Zwischenräume von Zehen und Fingern.

Alleine im deutschsprachigen Raum leiden Millionen Menschen an einer Pilzinfektion der Zehennägel. Menschen mit chronischen Erkrankungen, Diabetiker und Raucher zählen ebenso zu den Risikogruppen wie ältere Personen mit schlechter Durchblutung, mangelnder Beweglichkeit und geschwächtem Immunsystem.

Wenn man den Nagelpilz (oder auch den Hautpilz) nicht entsprechend behandelt, so kann es zu einer weiteren Ausbreitung kommen. Und dann können auch andere Nägel oder Hautbereiche daran erkranken. Daher ist eine konsequente Behandlung sehr wichtig. Aber auch vorbeugend kann man einiges machen, wenn man bestimmte Tipps beachtet.




Effektive Tipps bei Nagelpilz und zur Vorbeugung


In Schwimmbädern, Saunen, öffentlichen Duschen (z.B. beim Sport) oder im Hotelzimmer immer Badeschuhe tragen.


Nach dem Waschen Hände und Füße gründlich abtrocknen, insbesondere die Zehenzwischenräume.


Immer ein eigenes Handtuch/Waschlappen und ein eigenes Nagelpflegeset benutzen (z.B. Nagelfeilen).


Während der Behandlung sollte man die gebrauchten Handtücher, Waschlappen und ­Socken täglich wechseln. Und außerdem sollte man sie regelmäßig bei mindestens 60°C waschen.


Kleidung/Socken aus at­mungsaktiven Materialien tragen (z.B. Baumwolle).


Man sollte luftdurchlässiges Schuhwerk verwenden. Das ist beispielsweise bei Gummistiefeln oder ­Schuhen aus Synthetikmaterialien der Fall. Deswegen sollte man besser Lederschuhe und offene Schuhe tragen.


Man sollte zu viel Druck auf die Zehen vermeiden. Das kann beispielsweise durch zu enges Schuhwerk geschehen.


Schuhe regelmäßig desinfizieren und zwischen dem Tragen einen Tag aus­trocknen lassen.


Nagelpilzbefall behandeln

Der Nagelpilz sollte auf jeden Fall behandelt werden. Denn die Onychomykose ist eine hartnäckige Infektionskrankheit und somit sehr ansteckend. Im Grunde genommen heilt die Infektion normalerweise nicht von alleine ab. Außerdem vermindert ein Nagelpilz sehr die Lebensqualität beziehungsweise kann er sogar einen starken Leidensdruck verursachen. Nur eine entsprechende Behandlung kann verhindern, dass der Nagelpilz auf benachbarte Nägel, die Haut oder gar Mitmenschen übertragen wird.

Für die Behandlung stehen verschiedenste Medikamente (Anti­mykotika) und mittlerweile auch Lasertherapien zur Verfügung. Für die äußerliche Anwendung gibt es zahlreiche Salben, Cremes. Diese setzt man dann ein, wenn ein nicht zu großer Teil des Nagels oder der Nagelrand betroffen sind. Hierzu sind in den letzten Jahren sind gegen Nagelpilz zahlreicher neuer, topischer Produkte auf den Markt gekommen.

Wenn der Pilz größere Teile des Nagels (> 50 Prozent) befallen hat oder mehr als ein Nagel betroffen ist, dann kann der Arzt auch eine systemische Behandlung verschreiben. Dazu setzt der Patient ein orales Antimykotikum in Form von Tabletten oder Kapseln ein. Diese systemische Therapie sollte aber in jedem Fall unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Dabei sollte der Patient sie ausreichend lange sowie auch konsequent durchführen. Denn nur dann besteht eine nahezu 100%-ige Aussicht auf Heilung.

 

Lasertherapie bei Nagelpilz

Die oben erwähnten Behandlungsoptionen der Onychomykose wirken vor allem in sehr schweren Fällen leider häufig nur sehr begrenzt. Sie sind teilweise schwierig zu verabreichen und können unangenehme Nebenwirkungen verursachen.

Deswegen soll hierzu die nicht-ablative Lasertherapie eine sichere Behandlungsalternative ohne die Nachteile von Medikamenten darstellen. Allerdings haben Experten die Wirksamkeit der Lasertherapie bei Onychomykose bislang kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund veröffentlichten Forscher unlängst die Ergebnisse einer 4-jährigen Onychomykose-Behandlung. Und zwar mit einem lang gepulsten Diodenlaser.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Anwendung der Laseertherapie bei der Behandlung von Nagelpilz wirksam ist. Wobei man bei 11% der Patienten sogar eine vollständige Heilung erreichen konnte. Die Wirksamkeit der Behandlung kann außerdem durch die Kombination einer Lasertherapie mit topischen Antimykotika gesteigert werden. Dann kommt es bei bis zu 21% der Patienten zu einer vollständigen Heilung.

Das ist vor allem für die Patienten interessant, die durch Kontraindikationen keine systemische Antimykotika verwenden können. Eine verantwortungsvoll durchgeführte Lasertherapie verursacht jedenfalls nur minimale bis keine Nebenwirkungen. Und vor allem die Patienten sind damit im Grunde genommen sehr zufrieden. Übrigens bekamen sie in der Studie im Durchschnitt etwa 4 Lasersitzungen.

 

Pilznachweis

Wichtig ist es, eine Nagelpilz-Erkrankung durch einen Pilznachweis auch tatsächlich zu bestätigen, da Nagelveränderungen auch andere Ursachen haben können. Dies schließt den unnötigen Einsatz von einer etwaigen Behandlung aus.



Literatur:

G. C. Weber, P. Firouzi, A. M. Baran, E. Bölke, H. Schrumpf, B. A. Buhren, B. Homey, P. A. Gerber. Treatment of onychomycosis using a 1064-nm diode laser with or without topical antifungal therapy. A single-center, retrospective analysis in 56 patients. Eur J Med Res. 2018; 23: 53. Published online 2018 Oct 24. doi: 10.1186/s40001-018-0340-y


Quelle: Nagelpilz – Behandlung mit Generika ist wirksam und kostengünstig. Univ.-Prof. Dr. Angelika Stary zu Pilzinfektionen. MEDMIX 1/2006

Latest News

Konservative Therapie von Hämorrhoiden

Wenn die konservative Therapie von Hämorrhoiden nicht wirksam genug ist, muss eine OP überlegt werden – sofern die Symptome...

Zu viel Salz nach wie vor vermeiden. Aber das gilt auch für zu wenig Salz!

Zu viel Salz sollte man vermeiden, denn es schadet der Gesundheit. Doch auch zu wenig Salz kann schaden. Eine Natriumaufnahme von 3–5 g pro Tag und...

Yersinia ruckeri hat Potenzial für die Krebstherapie

Der Erreger Yersinia ruckeri löst mit dem Toxin Afp18 bei Forellen Rotmaulseuche aus. Diese Fisch Toxine könnten großes therapeutisches Potenzial in der Krebstherapie haben. Wahre Tötungsmaschinen stehen krankheitserregenden Bakterien zur...

Weibliche Fruchtbarkeit: Veranlagung beeinflusst, in welchem Alter Frauen Kinder bekommen

Weibliche Fruchtbarkeit und Gene hängen zusammen: Manche verfügen Frauen über eine Veranlagung, um mit jüngerem Alter Kinder bekommen zu können. Im Zuge des SOCIOGENOME Projektes, analysierte...

Wechseljahre, Wandeljahre: das Klimakterium als Zeit des Wandels

Die Wechseljahre, Klimakterium, der Frau verändern viele Bedürfnisse. Die Wechseljahre bringen Beschwerden und Ängste, dessen Dauer und Intensität unterschiedlich sind. Die Wechseljahre der Frau – das...

More Articles Like This