5 überraschende Vorteile von Gehen

0

Gehen zeigt zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit. Experten der Havard Medical School haben fünf zusammengestellt, die man so nicht sofort vermutet hätte.

Das nächste Mal, wenn Sie ein Untersuchung haben, seien Sie nicht überrascht, wenn Ihr Arzt Ihnen »Gehen« verschreibt. Denn es ist eine einfache Aktivität, die man etwa seit dem 1. Lebensjahr betreibt. „Und nun wird es als »Wundermittel« empfohlen“, erklärt Dr. Thomas Frieden, Direktor des Centers for Disease Control and Prevention bezeichntet.

Natürlich werden Sie wahrscheinlich wissen, dass jede körperliche Aktivität – wie zum Beispiel Wandern, Nordic Walking und Schwimmen – generell sehr gut für die allgemeine Gesundheit ist. Aber speziell beim Gehen kommen eine Vielzahl von Vorteilen zu tragen. Hier ist eine Liste der Harvard Medical School von fünf Vorteilen, die Sie überraschen könnten.

 

5 x Gutes für die Gesundheit

1. Wirkt gegen den Einfluss von Übergewicht fördernden Genen. Die Harvard-Forscher untersuchten 32 Adipositas fördernde Gene in mehr als 12.000 Menschen, um festlegen zu können, wie viel dieser Gene tatsächlich Auswirkungen auf das Körpergewicht haben. Dabei entdeckten sie, dass unter den Studienteilnehmern, die etwa für eine Stunde pro Tag agil gehen, die Wirkungen dieser Gene um die Hälften verringert.

2. Hilft gegen Heißhunger auf Süßes. Ein 15-minütiger Spaziergang kann Heißhunger auf Schokolade bremsen und sogar die Menge an Schokolade, die in Stresssituationen sonst konsumiert werden, reduzieren kann. Auch die Sehnsucht nach zuckerhaltigen Snacks wird geringer.

3. Verringert das Brustkrebsrisiko. Forscher wissen bereits, dass jede Art von körperlicher Aktivität das  Brustkrebsrisiko reduziert. Eine unlängst geführte Studie der American  Cancer Society stellte fest, dass Frauen, die sieben oder mehr Stunden in der Woche gehen, ein 14% geringeres Brustkrebsrisiko hatten als jene Frauen, die 3 Stunden oder weniger pro Woche gehen. Gehen schützt Frauen weiters auch gegen Brustkrebs-Risikofaktoren wie Übergewicht.

4. Kann Gelenkschmerzen lindern. Mehrere Studien haben festgestellt, dass das Gehen bei Gelenkschmerzen die Beschwerden reduziert und bei für nur fünf oder sechs Meilen pro Woche sogar die Bildung von Arthrose verhindern kann. Gehen schmiert die Gelenke – vor allem Knie und Hüfte, die besonders anfällig für Arthrose sind – und stärkt die Muskeln.

5. Steigert die Immunfunktion. Gehen kann helfen, während der kalten Jahreszeit und in der Grippesaison besser geschützt zu sein. Eine Studie mit mehr als 1.000 Männern und Frauen bestätigt, dass die Menschen, die in der Woche mindestens 20 Minuten täglich gehen (zumindest an 5 Tagen in der Woche), um 43% weniger Krankheitstage haben als diejenigen, die einmal pro Woche oder weniger gehen. Und wenn die Vielgeher doch krank werden, dann für eine kürzere Zeit und mit milderen Symptomen.

Quelle:

https://www.health.harvard.edu/promotions/harvard-health-publications/walking-for-health-sep2015-test?utm_source=delivra&utm_medium=email&utm_campaign=Split+Test+31+Part+123%3A+HB20160109-WalkingTest&mid=10943391&ml=69172

Share.

About Author

Manfred Karner

Comments are closed.