Bei der Zahnpflege sind Frauen gründlicher

0

Laut einer aktuellen Umfrage sind Frauen in Österreich sind verglichen mit den Männern bei der Zahnpflege gewissenhafter und gehen öfter zum Zahnarzt.

Frauen sind bei der täglichen Zahnpflege genauer, nutzen öfter Zahnseide und gehen laut einer aktuellen elmex® forsa Umfrage regelmäßiger zum Zahnarzt als Männer. Im Hinblick auf den Generationenunterschied sind Ältere gewissenhafter beim Zahnarztbesuch als Junge. Auch der Vergleich mit Deutschland bringt Interessantes hervor.

 

Aufholbedarf bei Zahnpflege: Mundspülung und Zahnseide werden allgemein zu selten verwendet

Die gute Nachricht zuerst: Für fast jeden Österreicher (96 Prozent) gehört das Putzen mit Zahnbürste und Zahnpasta zum fixen Bestandteil der täglichen Zahnpflege. Im Vergleich dazu liegen jedoch Mundspülung und Zahnseide deutlich hinten: Für 36 Prozent gehört die Reinigung mithilfe einer Mundspülung und nur für 25 Prozent mithilfe von Zahnseide zur täglichen Zahnputzroutine. Wie bei unseren deutschen Nachbarn nutzen auch in Österreich Frauen (33 Prozent) deutlich häufiger als Männer (18 Prozent) Zahnseide.

 

Zweimal täglich Zähneputzen

Gesunde Zähne machen glücklich – das kann jeder bestätigen, der schon einmal unter Zahnschmerzen gelitten hat. Durch Gründlichkeit und Konsequenz bei der Pflege können mögliche Probleme vermieden werden. Daher – egal ob Mann oder Frau, jung oder alt – putzen sich zwei Drittel (68 Prozent) der Österreicher zweimal am Tag die Zähne. Im Vergleich dazu reinigt nur jeder vierte Befragte (25 Prozent) durchschnittlich lediglich einmal pro Tag seine Zähne. Kaum ein Befragter (6 Prozent) putzt sich jedoch häufiger als zweimal täglich die Zähne.

 

Kein Zähneputzen: Müdigkeit als Hauptgrund

Die Hälfte aller Österreicher (53 Prozent) gibt an, dass sie das Zähneputzen schon einmal haben ausfallen lassen, weil sie abends zu müde waren oder einfach eingeschlafen sind. Im Vergleich zu Männern (50 Prozent) lassen Frauen (55 Prozent) aufgrund von Müdigkeit das Zähneputzen etwas öfter ausfallen.

 

Einmal pro Jahr zum Zahnarzt

Die Mehrheit der Befragten (38 Prozent) geht einmal pro Jahr zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt. Immerhin 30 Prozent geben jedoch an, dass sie wie empfohlen mindestens alle sechs Monate ihren Zahnarzt besuchen. Dabei gehen Frauen häufiger als Männer mindestens alle sechs Monate zur zahnärztlichen Untersuchung. Alarmierend ist, dass jeder Fünfte (21 Prozent) angibt, seltener bzw. nur bei akuten Zahnproblemen zum Zahnarzt zu gehen.

 

Angst vor dem Zahnarzt in Österreich größer als in Deutschland

In Österreich geben fast ein Drittel (27 Prozent) der Befragten an, dass sie – entgegen der offiziellen Empfehlung – nur einmal im Jahr oder seltener zum Zahnarzt gehen, weil sie Angst vor dem Zahnarztbesuch haben. Unsere deutschen Nachbarn sind hier eindeutig mutiger: Nur 17 Prozent geben Angst als Begründung an. Generell ist in Österreich das häufigste Motiv, den Zahnarzt nicht alle sechs Monate zu besuchen, dass keine Zahnprobleme bestehen (37 Prozent). Dabei kann sich Karies unbemerkt in den Zahnzwischenräumen entwickeln bevor es richtig schmerzt. 29 Prozent gehen nur einmal pro Jahr zum Zahnarzt, weil sie es nicht für notwendig halten, häufiger zur Vorsorge zu gehen.

 

Unterschiede je nach Alter

Deutliche Unterschiede zeigen sich auch je nach Alter: Dass sie das Zähneputzen schon einmal haben ausfallen lassen, weil sie müde waren, ihre Zahnbürste vergessen haben, es schlichtweg vergessen haben oder sie zu sehr unter Zeitdruck standen, geben die unter 30-jährigen deutlich häufiger an als ältere Befragte. Zudem ist die ältere Generation gewissenhafter bei der Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt. Befragte ab 30 Jahren gehen häufiger als jüngere Befragte mindestens alle sechs Monate zur zahnärztlichen Behandlung.

Umfrage in Österreich und Deutschland

elmex® hat mit dem renommierten Meinungsforschungsinstitut forsa eine Umfrage zum Thema Zahnpflege und Zahngesundheit durchgeführt. Nach einem systematischen Zufallsverfahren wurden 1.301 Männer und Frauen ab 18 Jahren in Österreich befragt. Die Erhebung wurde vom 13. bis 21. Juni 2018 durchgeführt. In der Bundesrepublik Deutschland wurden ebenfalls nach einem systematischen Zufallsverfahren 1.304 Bürger ab 18 Jahren befragt. Die Erhebung wurde vom 18. bis 27. Mai 2018 vollzogen. Beide Befragungen wurden mithilfe einer Online-Befragung durchgeführt.

Zahnpflege in Österreich_elmex forsa Umfrage

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.