Was hilft gegen Zungenbrennen ?

0

Nur in den seltensten Fällen ist Zungenbrennen und Brennen im anderen Mundbereich ein Anzeichen ernsthafter Erkrankungen. Doch was hilft gegen Zungenbrennen?

Nur sehr selten ist Zungenbrennen ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankungen. Betroffene empfinden es jedoch als äußerst unangenehm und die Lebensqualität beeinträchtigend, so gehen beispielsweise Mundtrockenheit und Geschmacksstörungen gehen oft mit Zungenbrennen einher.

Das Symptom betrifft Erwachsene der Generation 50+, wobei Frauen (vor allem in den Wechseljahren) häufiger als Männer betroffen sind. Oft geht das Zungenbrennen nach mehreren Jahren wieder weg.

Die Ursache von Zungenbrennen zu finden, ist bei nahe zu jedem zweiten Fall kompliziert und problematisch. Viele der chronisch betroffenenPatienten leiden andauernd unter Zungenbrennen, andere nur hin und wieder. Verstärkt treten die Beschwerden meistens am Abend auf, die Basis einer Anamnese sind Abklärungen zu Medikamenteneinnahmen, Begleiterkrankungen wie Diabetes oder Mangelerscheinungen wie Vitamin- und Eisenmangel. Dennoch wird die Behandlung von Mund- und Zungenbrennen als sehr schwierig bezeichnet.

Ursachen für Zungenbrennen

Die Symptome Zungenbrennen, Brennen der Lippen, des Gaumens oder der Mundschleimhäute können viele Ursachen haben:

  • Störung der gesunden Mundflora durch Zahnpasten oder Mundwässer
  • Chemische Zusatzstoffe können die Schleimhäute des Mundraumes reizen.
  • Psychische Ursachen (psychotherapeutische Behandlung notwendig)
  • Pilzinfektion im Mund oder auch im Darm (zuckerfreie Diät notwendig).
  • Schlecht sitzender Zahnersatz sowie dentale Materialien des Zahnersatzes als Auslöser (Speicheltest).
  • Vitamin B12-, Folsäure- und Eisenmangel ist die bekannteste äußere Ursache für Zungenbrennen (Blutuntersuchung).
  • Absinken des Östrogenspiegels während der Wechseljahre.
  • Nebenwirkungen einiger Medikamente – allen voran Blutdrucksenker, Anti-Depressiva und Antibiotika – können monatelang bestehen.
  • Chronische Erkrankungen können Zungenbrennen verursachen – wie Diabetes, Sjögren-Syndrom oder Multiple Sklerose (durch Degeneration kleinster Nervenfasern in der Mundschleimhaut.
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems

 

 

Was hilft gegen Zungenbrennen?

Mundhygiene und Lifestyle / Essen und Trinken. Grundsätzlich hilfreich ist eine gesunde Mundflora und eine dementsprechend gute Mundpflege sowie die Zungenreinigung. Auch eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse sowie regelmäßige körperliche Bewegung beeinflussen die Mundflora. Alkohol und Nikotin sind negativ, auch stark gewürzte bzw. saure Speisen, die die Mundschleimhaut reizen, sind zu meiden. Eine vermehrte Flüssigkeitszufuhr ist in jedem Fall sinnvoll, da Patienten mit Zungenbrennen häufig zu wenig trinken.

Was hilft gegen Zungenbrennen aus der Apotheke? Verschiedene lokal eingesetzte Mittel aus der Apotheke mit den Wirkstoffen Lidocain oder Capsaicin können symptomatisch wirken und bringen entzündungshemmende oder die Schleimhaut betäubende Effekte, die lindernd auf die Beschwerden wirken.

Was hilft gegen Zungenbrennen in der Volksmedizin? Urin gurgeln – die Eigenurintherapie – ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auch gegen Zungenbrennen helfen soll. Dazu soll man mehrmals täglich Gurgeln und Schlucken – sofortige Erfolge könnten die von den meisten Menschen als ungustiös empfundene Behandlung rechtfertigen. Weiters kommen homöopathische Zubereitungen in Betracht – hier werden Marum verum und Mezereum aus der Giftpflanze Seidelbast eingesetzt. Zur Linderung der Beschwerden werden auch die Heilpflanzen Kamille und Salbei empfohlen. Salbei gurgeln ist ein klassischer Tipp vom Apotheker.

Was hilft gegen Zungenbrennen, wenn die Psyche oder Mangelerscheinungen schuld sind? Bei Mangelerscheinungen können dementsprechende Präparate mit Vitaminen, Folsäure oder Eisen helfen. Auch psychotherapeutische Interventionen haben sich gegebenenfalls als wirksam erwiesen.

Grundsätzlich kommen auch verschiedene rezeptpflichtige Medikamente zum Einsatz, wenn von einem Arzt als Ursache für das Zungenbrennen eine Erkrankung diagnostiziert wurde.

Weitere Informationen:

http://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/burning-mouth-syndrome/symptoms-causes/dxc-20179960

http://www.nidcr.nih.gov/oralhealth/Topics/Burning/BurningMouthSyndrome.htm

Share.

About Author

MEDMIX Online-Redaktion

Blick in den Newsroom der MEDMIX Print- und Onlineredaktion in Zusammenarbeit mit AFCOM – Verlag und Medienproduktionen.

Comments are closed.