Transaxilläre Brustvergrößerung mit Silikongel-Implantaten

0

Bei der transaxillären Brustvergrößerung werden Silikongel-Implantate, die sich perfekt an den jeweiligen Körperbau anpassen, durch die Achselhöhle eingesetzt.

Mitte April hat Dr. Carlo Hasenöhrl – Spezialist auf dem Gebiet der transaxillären Brustvergrößerung – in Tokio/Japan am „World Summit on minimally invasive breast augmentation“ seine aktuellen Untersuchungsergebnisse zur Verwendung ovaler Implantate – den neuentwickelten Silikongel-Implantate – in Kombination mit einer neuen OP-Technik vorgestellt. Die klinische Studie läuft noch bis Ende 2018, wobei die Ergebnisse schon überzeugend sind und neue Maßstäbe auf dem Gebiet der Brustvergrößerung setzen sollen.

Dr. Carlo Hasenöhrl auf der Kongressbühne in Tokio.

Dr. Carlo Hasenöhrl auf der Kongressbühne in Tokio.

Transaxilläre Brustvergrößerung

Der Gang zum Schönheitschirurgen ist heute kein Tabu mehr, so mancher Teenager wünscht sich eine Körbchengröße mehr zum 18. Geburtstag. Die Plastische Chirurgie setzt dazu heute immer öfter die sogenannte transaxilläre Brustvergrößerung ein. Dabei werden innovative Silikongel-Implantate mit einem minimalen Schnitt von 2,5 cm über die Achsel eingesetzt. Es bleibt am Ende nur eine kleine Narbe. „Dank der ovalen Form können die Gelimplantate sowohl in Längs- als auch in Querausrichtung eingesetzt und somit perfekt an den jeweiligen Körperbau angepasst werden“, erläutert Dr. Hasenöhrl. Vor allem Frauen mit sehr schmalem Brustkorb profitieren davon. Das neuentwickelte Gel sorgt für eine Tropfenform des Implantates und verleiht so der Brust eine natürliche, schöne Optik.

Doch das stärkste Argument für die Transaxilläre Brustvergrößerung mit Silikongel-Implantate ist die Sicherheit: Die Nano-Oberfläche der Gelimplantate verringert die Reibung und somit die Belastung auf das Implantat, die durch Joggen oder andere sportliche Aktivitäten entsteht. Folglich minimiert sich auch das Risiko einer Kapselfibrose – sogenannte Verwachsungen des Gewebes rund um das Implantat. Diese können zu Verhärtungen und unschönen Verformungen führen. „Die neuen Implantate passen perfekt zum heutigen aktiven Lebensstil der Frauen und machen alles mit. Im Hinblick auf Optik, Natürlichkeit, Komfort und Sicherheit sind die Ergebnisse mehr als überzeugend“, so Dr. Hasenöhrl.

Quelle: Dr. Carlo Hasenöhrl: Als einer der erfahrensten Chirurgen auf dem Gebiet der Brustvergrößerung hat Dr. Carlo Hasenöhrl die weltweit einzige Studie mit ovalen Implantaten in Tokio vorgestellt.

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.