Robotergestütztes Angiographiesystem Artis pheno

0

Artis pheno ist ein Angiographiesystem, dessen C-Bogen durch einen Roboterarm gesteuert wird. Es wird in der Chirurgie, Radiologie und Kardiologie eingesetzt.

Siemens Healthineers hat für sein robotergestütztes Angiographiesystem Artis pheno einen DesignEuropa Award gewonnen. Das Unternehmen war eines von vier Finalisten in der Kategorie „größere Unternehmen“. Die DesignEuropa Awards werden vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO), einer dezentralen Agentur der EU mit Sitz in Alicante, Spanien, ausgerichtet. Mit der Preisverleihung würdigt das EUIPO das fundierte Management der Rechte des geistigen Eigentums und den sehr hohen ästhetischen Wert des Produkts.

“Der Schutz von geistigem Eigentum nimmt in unserem Unternehmen einen wichtigen Stellenwert ein. Wir sichern unsere Innovationsbasis von Erfindungen, Designs und Marken durch den Einsatz unterschiedlichster Schutzrechtsarten in einem sehr frühen Stadium der Entwicklungsprozesse von Produkten und Dienstleistungen.“, sagt Markus Simon, Leiter Intellectual Property, Siemens Healthineers.

Artis pheno ist ein Angiographiesystem, dessen C-Bogen durch einen Roboterarm gesteuert wird. Es wird bei minimalinvasiven Prozeduren in der Chirurgie, interventionellen Radiologie und interventionellen Kardiologie eingesetzt. Die DesignEuropa-Jury würdigte die durchgängige Designsprache des Produkts, sowie den Gesamtaufbau, die sich beide an den Bedürfnissen des Patienten orientieren. Das Design des Artis pheno bietet dem medizinischen Personal bei der Behandlung einen optimalen Zugang zum Patienten, unterstützt die Bekämpfung von Infektionen und erhöht die Sicherheit des Patienten.

„Konstitution und Gewicht der Patienten sowie Positionierungsanforderungen können medizinische Eingriffe erschweren oder sie sogar unmöglich machen. Artis pheno wurde speziell dafür entwickelt, die Behandlung aller Patienten zu ermöglichen und damit die Gesundheitsversorgung zu verbessern. Die Herausforderung beim Gerätedesign war einerseits funktionale, klinische Anforderungen sowie insbesondere Hygiene- und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Andererseits sollte dieses leistungsstarke System ein Aussehen erhalten, das sowohl beim Anwender als auch beim Patienten Vertrauen aufbaut. Ich denke, das ist uns hier außergewöhnlich gut gelungen“ sagt Peter Seitz, General Manager Surgery, Siemens Healthineers.

Quelle: www.siemens-healthineers.de

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.