Kreislauftropfen von HERBAMED

0

Die Kreislauftropfen von HERBAMED stellen ein wirkungsvolles, pflanzliches Medikament gegen Schwindelzustände unterschiedlichster Genese bei Jung und Alt dar.

Sommer, Sonne, Schwindel? Nein, danke! Mit homöopathischen Kreislauftropfen kann man Schwindelzustände natürlich bekämpfen.

 

Wirkungsvolle, pflanzliche Kreislauftropfen gegen Schwindelzustände

Die Kreislauftropfen des Schweizer Unternehmens HERBAMED stellen ein wirkungsvolles, pflanzliches Medikament gegen Schwindelzustände unterschiedlichster Genese bei Jung und Alt dar. Diese eignen sich sehr gut zur Unterstützung des Kreislaufes in der heißen Jahreszeit und sind somit der perfekte Reisebegleiter für den Urlaub. Exklusiv in Ihrer Apotheke.

 

Schwindelzustände behandeln

Schwindel ist mangels verminderter Durchblutung des Innenohres eine der häufigsten Beschwerden, die immer wieder auftreten können. Verursachte Krankheitsgefühle wie Übelkeit, Herzklopfen, Schweißausbrüche und Erbrechen führen zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität. Die durch Schwindel ausgelösten Stürze und Sturzfolgen haben möglicherweise langfristige Auswirkungen. Oft ist Schwindel harmlos, kann aber auch Vorbote von ernsten Erkrankungen sein und sollte bei länger anhaltenden Beschwerden ärztlich abgeklärt werden.

Für schnelle Abhilfe sorgen die homöopathischen Kreislauftropfen der HERBAMED AG mit der Kombination aus vier homöopathischen Bestandteilen:

  • Gelsemium D6 bei körperlicher und seelischer Schwäche, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Herzschwäche, Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Schwindel mit Sehschwäche, Doppeltsehen und Schmerzen in den Augen.
  • Vipera berus D12 hilft bei Herz-Kreislauf-Beschwerden, Unruhe, Angst.
  • Arnica montana D4 findet Anwendung bei Erkrankungen des arteriellen und venösen Blutkreislaufes. Es hilft bei Starkschwindel mit Übelkeit und Erbrechen.
  • Aconitum napellus D12 hilft bei kardiovaskulären Beschwerden begleitet von Angst, Schreck und Unruhe, bei Schwindel bzw. Schwindelgefühl beim Aufstehen, bei Nackenschmerzen mit akuter Steifigkeit und sehr starken Schmerzen. Bei Herzschwäche sorgt Aconitum für eine bessere Zirkulation.

Besonders in der heißen Jahreszeit ist auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr sowie regelmäßige Bewegung zu achten. Denn kleine Änderungen im Lebensstil können ganz entscheidend zur Linderung von Symptomen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.