Browsing: Forschung und Wissenschaft

Aktuell Mikrotubuli (grün) in den Dendriten von Nervenzellen von Fruchtfliegenlarven. Links: Beim Pruning zerfallen die Mikrotubuli zunächst in den Dendriten nah am Zellkörper (dicker Punkt in der Mitte) – es entstehen Lücken. Rechts: Verändert man Mikrotubuli in ihrer polaren Ausrichtung, bauen sie sich nicht mehr richtig ab: Sie sind noch durchgängig zu sehen. © S. Herzmann et al. / Development
0

Entwickelt sich das Nervensystem, bauen sich unspezifische Verknüpfungen von Nervenzellen ab, die räumliche Organisation einer Nervenzelle beeinflusst den Abbau ihrer Zellfortsätze. Entwickelt sich das menschliche…

Aktuell Forscher gehen davon aus, dass es sich bei der verminderten synaptischen Plastizität um eine Ursache von Depression handelt und nicht nur um eine Folge.
0

Forscher entdecken, dass eine mangelhafte Neuvernetzung des Gehirns eine mögliche Ursache von Depression sein könnte – bedeutend für Diagnostik und Therapie. Etwa viereinhalb Millionen Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiden…

Aktuell Arzneimittel-Forschung © HQuality / shutterstock.com
0

Die EU-Kommission erwägt den Patentschutz bei Arzneimitteln aufzuweichen. Damit würde ein wichtiger Anreiz für Investitionen in Forschung und Entwicklung auf EU-Ebene fallen. 20 Jahre beträgt…

Aktuell
0

Beim Hören werden die mechanische Schwingungen in elektrische Impulse umgewandelt, Axone beeinflussen, wie schnell diese weitergeleitet werden. Axone sind die reizleitenden Fortsätze von Neuronen. Sie sind…

Aktuell Frühes Stadium der Invagination des zukünftigen inneren Zellschicht, des Entoderms, während der Gastrulation. Das Bild zeigt die starke Verformung der Zellen am Gastrulationsrand. © Ulrich Technau
0

Die Embryonalentwicklung wird nicht nur durch eine genetische Regulationskaskade gesteuert, auch mechanische Reize tragen zur Aktivierung von Entwicklungsgenen bei. Damit Zellen in unserem Körper „wissen“, wo…

Aktuell Mikroskopische Aufnahme einer sogenannten Windradstruktur: Eine ENaC positive Stammzelle (rot), umgeben von Ependymzellen. © Helmholtz Zentrum München
0

Stammzellen im Gehirn können sich teilen und Nervenzellen bilden, dabei kann der Fluss der Gehirnflüssigkeit zur Erneuerung von Stammzellen führen. Das Kanalprotein ENaC – bislang nur…

1 2 3 20