Anulind bei Hämorrhoiden-Beschwerden

0

Etwa jede dritte Mensch leidet an Hämorrhoiden-Beschwerden. Das 3-Phasen-Pflegesystem mit Creme, Schaum und Tüchern von Anulind bietet hier rasche Linderung.

Eine von drei Personen leidet unter Hämorrhoidalbeschwerden wie Jucken, Brennen, Schmerzen und
Blutungen im Analbereich. Besonders Schwangere sind betroffen. Als eine der ersten Maßnahmen eignen sich
pflegende Salben, Cremen und Sitzbäder sowie milde Reinigungsprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen, die kein Kortison beinhalten. Das neue Behandlungskonzept von Anulind ® bietet hier aufgrund seiner synergistischen Effekte vielfältige Vorteile. Bei schweren Hämorrhoiden-Beschwerden werden medikamentöse Therapien und Operationen notwendig. Nur bei etwa 20 Prozent der Patienten mit Hämorrhoidalleiden sind chirurgische Verfahren angezeigt. Grundsätzlich gilt, dass Hämorrhoiden, die keine Beschwerden verursachen, nicht behandelt werden müssen.

 

Anulind ®: Linderung der Hämorrhoiden-Beschwerden durch natürliche Pflege und Reinigung

Der Plexus hämorrhoidalis besteht aus Gefäßpölstern, die bei jedem Menschen vorhanden sind und ihre Funktion in einer Unterstützung der Kontinenz haben, da sie den Analkanal zusätzlich zur Muskulatur abdichten. In manchen Fällen kann es zu einer Vergrößerung dieser Gefäßpolster und zu Hämorrhoiden-Beschwerden kommen. Besonders häufig treten solche Hämorrhoidalleiden während der Schwangerschaft oder der Geburt auf. Typische Beschwerden sind beim Stuhlgang unter anderem Juckreiz, Nässen, Brennen und Schmerzen sowie hellrote Blutungen. Bei Hämorrhoiden aller Stadien ist zunächst immer eine konservative Therapie sinnvoll. Im Vordergrund stehen kortisonfreie pflanzliche Präparate mit entzündungshemmenden, desinfizierenden, kühlenden, pflegenden und adstringierenden beziehungsweise zusammenziehenden Eigenschaften.

Bewährte Pflanzen bei Hämorrhoidalleiden sind Kamille, Ringelblume, Kornblume, Rosskastanie und asiatischer Wassernabel. Häufig besitzen die in Heilpflanzen enthaltenen Vielstoffgemische synergistische Effekte, die durch eine gezielte Kombination verschiedener Pflanzen zusätzlich verstärkt werden könne. Dies ist beispielsweise beim modernen Behandlungskonzept von Anulind für Hämorrhoiden-Beschwerden und Analbeschwerden der Fall.

Das in Apotheken erhältliche 3-Phasen-Pflegesystem von Anulind besteht aus Creme, Schaum und Reinigungs- und Pflegetüchern:

  • Die schützende Anulind-Creme-Emulsion enthält Rosskastanien-Samen, Süßmandelöl, Süßholzwurzel,
    asiatischen Wassernabel, Allantoin, Gelbholz und Olusöl. Sie erzeugt einen schützenden Gleitfilm und
    hilft bei Schmerzen, Juckreiz und Brennen.
  • Der cremige Anulind-Schaum dient der schonenden Reinigung für den empfindlichen äußeren Analbereich und ist einfach unter der Dusche anzuwenden.
  • Die milden Anulind-Feuchttücher eignen sich für die sanfte Reinigung zwischendurch und unterwegs. Sie enthalten Blüten von Ringelblume, Kamille und Kornblume.

Quelle: Pressefrühstück Hämorrhoiden – Das geheime Leiden, September 2018

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.