10 Regeln für eine vollwertige Ernährung

0

Die im letzten Jahr aktualisierten 10 Regeln der DGE für eine vollwertige Ernährung stehen nun mit ausführlichen Tipps und Informationen online.

Eine neue ausführliche Version der 10 DGE-Regeln für eine vollwertige Ernährung enthält Hintergrundinformationen zu den empfohlenen Lebensmittelmengen und wie sie erreicht werden können. Auch
präventive Aspekte stellt sie dar und ergänzt sie um Tipps zur Nachhaltigkeit und weiterführende Links.

Unverändert ist die wissenschaftliche Basis für die 10 Regeln. Dazu gehören u.a. die D-A-CH-Referenzwerte, Erkenntnisse aus evidenzbasierten Leitlinien, wissenschaftlichen Stellungnahmen und Positionen.

 

Vollwertige Ernährung beinhaltet bedarfsgerechte Menge an Kalorien und Nährstoffen

Eine vollwertige Ernährung liefert bei entsprechender Lebensmittelauswahl eine bedarfsgerechte Menge an Kalorien und Nährstoffen, ist gut sättigend und gesundheitsfördernd. Außerdem lässt sie Spielraum für individuelle Vorlieben. Die DGE empfiehlt eine abwechslungsreiche Lebensmittelauswahl, in der pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte die Basis bilden.

Die Ergänzung mit tierischen Lebensmitteln wie Milch und Milchprodukten, Eiern und Fisch hilft dabei, die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen sicherzustellen. Als Teil der vollwertigen Ernährung kann zudem eine kleine Menge Fleisch die Versorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen erleichtern.

Bei den Fetten spielt die Qualität eine besondere Rolle. Pflanzliche Öle und Fette sollten bevorzugt werden, da sie eine günstige Fettsäurezusammensetzung haben.

Zucker sowie Salz lassen sich oft einsparen. Zuckergesüßte Lebensmittel sind nicht empfehlenswert. Das gilt insbesondere für zuckerhaltige Getränke wie Limonaden. Ideale Durstlöscher sind Wasser und ungezuckerte Kräuter- und Früchtetees.

Die DGE empfiehlt in ihren 10 Regeln, Lebensmittel schonend zuzubereiten, um den natürlichen Geschmack und die Nährstoffe zu erhalten. Damit der Genuss nicht zu kurz kommt, sollte man sich Zeit beim Essen nehmen. Und nicht zuletzt gehören eine vollwertige Ernährung und Bewegung zusammen. Die DGE rät, sich täglich 30 bis 60 Minuten zu bewegen.

Vollwertig und ausgewogen ist auch nachhaltig: Eine pflanzenbetonte Ernährungsweise belastet die Umwelt und das Klima weniger als die durchschnittlich übliche Ernährungsweise in Deutschland.

Weitere Aspekte zu entsprechenden Lebensmitteln und vollwertiger Ernährung sind in den ausführlichen Informationen zu den 10 Regeln und beim DGE-Ernährungskreis enthalten.

Quellen und weitere Informationen:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.

https://www.dge.de/10Regeln
https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/ernaehrungskreis/

Share.

About Author

MEDMIX Newsroom

Aktueller Dienst der MEDMIX Redaktion

Comments are closed.